Nach Schädelbruch im Februar: Augsburger Panther Thomas Holzmann stürmt im Curt-Frenzel-Stadion für Deutschland

Deutschlands Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm nominiert den Augsburger Angreifer Thomas Holzmann für den Deutschlandcup am ersten Novemberwochenende in Augsburg nach. Der Panther-Stürmer steht vor seinem Debüt in der Nationalmannschaft. Noch im Februar sah es nicht danach aus.

Bundestrainer Marco Sturm hat Stürmer Thomas Holzmann von den Augsburger Panthern in den Kader der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft für den Deutschland Cup (4. bis 6. November, live auf SPORT1) im Augsburger Curt-Frenzel-Stadion berufen.

„Thomas hat sich seine Nominierung verdient. Er hat auch in der laufenden Saison gute Leistungen gezeigt“, sagte Marco Sturm. Der 29 Jahre alte Holzmann verbuchte in bisher 13 DEL-Einsätzen fünf Tore und zwei Vorlagen. Zudem gab er mit 68 Schüssen die meisten aller Augsburger Panther in der bisherigen Spielzeit ab. Für ihn ist es sein Nationalmannschafts-Debüt.

Thomas Holzmann: Schädelbruch im Februar


Damit hätte Anfang des Jahres wohl kaum einer gerechnet. Noch im Februar hatte sich Holzmann einen Schädelbruch zugezogen, weil er im Spiel bei den Grizzly Adams Wolfsburg unglücklich von einem Schlittschuh am Kopf getroffen wurde. Fünf Schrauben wurden ihm bei der sofortigen Notoperation eingesetzt. Doch Holzmann kämpfte sich zurück, wurde schon kurz nach der Verletzung mit der Vertragsverlängerung der Panther belohnt - und nun mit dem DEB-Debüt.

Auch die Münchener Maximilian Kastner sowie Konrad Abeltshauser stehen vor ihren ersten Länderspieleinsätzen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.