Offiziell: Deutsche Nationalmannschaft bestreitet Länderspiel in Augsburg

Am 29. Mai gastiert in der WWk-Arena die deutsche Nationalmannschaft. Foto: Klaus Rainer Krieger
Mit zwei Länderspielen vor heimischer Kulisse wird sich die Nationalmannschaft unmittelbar vor der Europameisterschaft auf das Turnier in Frankreich vorbereiten. Für das Spiel am 29. Mai hat das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) Augsburg als Spielort festgelegt und darüber hinaus beschlossen, dass diese Begegnung als Benefizländerspiel ausgetragen wird. Veranstalter ist damit die DFB-Stiftung Egidius Braun, die Einnahmen kommen den Stiftungen des DFB und des Ligaverbandes zugute. Gegner und Anstoßzeit werden noch festgelegt.

Die Austragung eines Benefizländerspiels hat seit 1996 Tradition und spielt seitdem eine zentrale Rolle für die Finanzierung gemeinnütziger Projekte und Maßnahmen. Das bisher letzte Benefizländerspiel war der 6:1-Heimsieg über Armenien am 6. Juni 2014 in Mainz, am Tag darauf startete die Nationalmannschaft zur WM nach Brasilien. Die Erträge aus Vermarktung und Ticketing werden auch in diesem Jahr anteilig an die DFB-Stiftungen und die Bundesliga-Stiftung gehen. Die Robert-Enke-Stiftung und die Fritz-Walter-Stiftung erhalten daraus ebenfalls finanzielle Zuwendungen.

DFB-Schatzmeister Reinhard Grindel sagt: "Es ist eine wunderbare Tradition, dass sich unsere Mannschaft mit dem Benefizspiel immer wieder mit großer Begeisterung für die gute Sache einbringt. Die Austragung eines regelmäßigen Benefizspiels ist in dieser Form weltweit einzigartig und macht viele konkrete Hilfsangebote erst möglich. Durch die Einnahmen ist sichergestellt, dass die Stiftungen weiterhin ihrer sozialen und gesellschaftlichen Verantwortung nachkommen und Gutes bewirken können."

Die letzte Gelegenheit, um vor der Europameisterschaft zu testen, wird sich der Nationalmannschaft am 4. Juni bei einem Länderspiel in Gelsenkirchen bieten, die Anstoßzeit ist noch offen. "Uns war es wichtig, im Rahmen der Vorbereitung auf die EURO zwei Heimspiele auszutragen", sagt Oliver Bierhoff, der Manager der Nationalmannschaft: "Dabei geht es natürlich darum, dass sich die Mannschaft für das Turnier einspielt. Wir wollen uns aber auch bei unseren Fans den nötigen Rückenwind und Schwung holen, den wir in Frankreich brauchen werden. Natürlich ist es unser Ziel, beim Finale am 10. Juli in Paris auf dem Rasen zu stehen und dann auch zu gewinnen."

Für die zweite Jahreshälfte hat das DFB-Präsidium ebenfalls die Austragungsorte der Heimländerspiele festgelegt. In Mönchengladbach wird nach der EM am 31. August oder 1. September ein Freundschaftsspiel stattfinden, die beiden einzigen Heimspiele im Rahmen der Qualifikationsrunde zur WM 2018 in Russland stehen am 8. Oktober gegen die Tschechische Republik in Hamburg und am 11. Oktober gegen Nordirland in Hannover auf dem Programm.

Auch das erste DFB-Benefizspiel überhaupt fand in Augsburg statt


Bemerkenswert ist auch, dass am 5. Oktober 1993 das erste Benefizspiel der DFB-Geschichte überhaupt ebenfalls in Augsburg ausgetragen wurde. Damals trat die Nationalmannschaft im Rosenaustadion gegen „Bundesliga international“, eine Auswahl ausländischer Bundesligaspieler, an. Das Motto war: „Mein Freund ist Ausländer".

Die Austragungsorte für die Heimspiele der Nationalmannschaft 2016


26.3.: Länderspiel gegen England in Berlin
29.3.: Länderspiel gegen Italien in München
29.5.: Benefizländerspiel in Augsburg
4.6.: Länderspiel in Gelsenkirchen
31.8./1.9.: Länderspiel in Mönchengladbach
8.10.: WM-Qualifikationsspiel gegen die Tschechische Republik in Hamburg
11.10.: WM-Qualifikationsspiel gegen Nordirland in Hannover

(pm/lib)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.