Raul Bobadilla: "K.O.-Runde wäre großartig"

Möchte auch gegen Bilbao jubeln, FCA-Stürmer Raul Bobadilla (Foto: Alexander Heinle)
 

Beim 4:1-Sieg gegen AZ Alkmaar erzielte Raul Bobadilla sensationell drei Tore. Dieses Hattrick-Kunststück war ihm im Europapokal mit seinem früheren Klub Young Boys Bern schon einmal gelungen. Vor dem Spiel gegen Athletic Bilbao stand Boba Rede und Antwort.

Gratulation. Du bist vor einigen Wochen zum ersten Mal Vater geworden. Wie schmeckt das Papa-Sein?

Bobadilla: Dafür gibt es keine Worte. Es ist ein unglaubliches Gefühl, es ist das Beste, was mir je in meinem Leben passiert ist.

Zurzeit bist du nur noch auf Achse: Bundesliga, DFB-Pokal, Europa League und dann auch noch auf Länderspielreise mit Paraguay. Da bleibt nicht viel Zeit für den Thronfolger.

Bobadilla: Ja, leider, das ist im Moment etwas die Kehrseite an meinem Beruf: Es ist nicht leicht, so viele Tage meinen Sohn nicht zu sehen. Aber es gehört nun mal zu unserem Job, viel unterwegs zu sein, und ich will mich deshalb auch nicht beschweren. Wenigstens traf ich die Familie jetzt bei meinem Südamerikatrip.

Vom "Bad Boy" zum „Good Guy": Früher hast du gerne mal das eine oder andere Skandälchen ausgepackt. In Augsburg scheinst du richtig fromm geworden zu sein. Ist Raul Bobadilla jetzt erwachsen geworden?

Bobadilla: Kann man so sagen. Es ist mir hier auch leicht gefallen, weil in Augsburg rundherum alles stimmt. Ich fühle mich sehr wohl und muss zugeben, dass auch die Einstellung zu meinem Beruf viel professioneller geworden ist.

Die Fans in Augsburg lieben dich, dein Trikot ist das meistverkaufte im Fanshop. Du hast auch bis 2018 unterschrieben.

Bobadilla: Ja, das stimmt. Ich hatte bei all meinen früheren Klubs nie Probleme mit den Fans, ganz im Gegenteil. Aber was hier in Augsburg geschieht, toppt doch alles. Es macht mich sehr stolz, ein solches Standing bei den Fans erreicht zu haben.

Kommen wir auf den Europapokal zu sprechen. Beim vorigen Heimspiel gegen AZ Alkmaar ist dir ein echtes Kunststück gelungen, drei Tore in einem Spiel. Wie hast du dich nach der Partie gefühlt?

Bobadilla: Tore sind immer etwas Großartiges, gleich drei sind natürlich ein Traum. Und die Treffer in der Europa League schmecken tatsächlich noch etwas besser. (lacht)

Ist dir das vorher schon einmal gelungen?

Bobadilla: Ja, mit Young Boys Bern habe ich auch einmal drei Dinger im Europapokal gegen Udinese Calcio gemacht und im Rückspiel noch eins. Insgesamt bin ich jetzt, glaube ich, bei elf Treffern.

Der FCA hat sehr gute Chancen, in die K.O.-Phase einzuziehen. Wie siehst du die Lage?

Bobadilla: Ja, die Chance ist durchaus realistisch, und es wäre eine großartige Sache, wenn uns das gelingen würde. Doch ich muss auch ganz ehrlich gestehen, dass mein Kopf viel mehr in der Bundesliga ist. Wir sind im Moment auf dem vorletzten Platz und müssen unsere komplette Energie bündeln, um da unten herauszukommen. Die Bundesliga ist wichtiger als der Europapokal.

Trotz der 1:3-Niederlage war das Spiel in Bilbao ein Fest für die mitgereisten FCA-Anhänger. Bilbao ist eine sehr clevere Mannschaft. Was erwartest du für ein Spiel?

Bobadilla: Unsere Mannschaft hat das wirklich super gemacht in Bilbao, gerade in der ersten Halbzeit. Die Basken sind eine sehr routinierte Truppe und mit allen Wassern gewaschen. Aber daheim werden wir nochmals mächtig dagegenhalten.

von PM
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.