Schach: 27. Internationales Augsburger Meisterturnier im Hotel Ibis

Augsburg: Hotel IBIS Königsplatz, Augsburg |

Augsburg hat seit vielen Jahren den Ruf, eine Schach-Hochburg in Bayern zu sein. Neben den herausragenden Erfolgen der Jugendmannschaft des SK 1908 Göggingen
(dreimal in Folge Bayernmeister der U-14 und U-16 Jugendtitelkämpfe ohne einzige
Niederlage!) haben dazu die internationalen Augsburger Meisterturniere beigetragen,
an denen bisher Schachspielerinnen und Schachspieler aus über vierzig Mitgliedsföderationen aller Erdteile des Schachweltverbandes F.I.D.E teilgenommen haben.

Die internationalen Augsburger Meisterturniere genießen eigentlich weltweit einen
hervorragenden Ruf,insbesondere weil ein gutes Dutzend internationaler Titelträger
in Augsburg gekürt wurden,so z.B. mit Bachar Kouatly (1989) der erste Großmeister der französischen Schachgeschichte, mit Eva Moser (2002) die erste (und bis heute einzige) Großmeisterin Österreichs.

Des weiteren traten mit dem zweifachen Weltmeisterschaftsfinalisten Pal Benkö, dem Australier Ian Rogers und dem Litauer Eduardas Rozentalis, dem zweifachen Fernschach-Weltmeister Mikhail Umansky und dem derzeitigen deutschen Bundestrainer Uwe Bönsch -um nur einige zu nennen- weltberühmte bzw. weltbekannte Spieler in Augsburg auf.

Das Teilnehmerfeld des X.Internationalen Ibis-Accor-Augsburg-Meisterturniers:
Damengroßmeisterin Maria Manakova (Serbien) Elozahl 2281
Internationaler Meister Velislav Kukov (Bulgarien) Elozahl 2358
Internationaler Meister Ivan Hausner (Tschechien) Elozahl 2323
Internationaler Meister Bedri Sadiku (Kosovo) Elozahl 2210
Fidemeister Blasius Nuber (Wertingen) Elozahl 2327
Fidemeister Wolfgang Mack (Aichach) Elozahl 2195
Josefine Heinemann (Magdeburg) Elozahl 2225
Christoph Lipok (Günzburg) Elozahl 2281
Pavel Janev (Bulgarien) Elozahl 2226
Jan Miesbauer (Tschechien) Elozahl 2190

Der internationale Schiedsrichter Christian Krause, gleichzeitig Präsidiumsmitglied des Deutschen Schachbundes, und sein Deputy Franz Geßl werden darauf achten,daß sämtliche komplizierten Bestimmungen und Regelungen der F.I.D.E zum Erwerb internationaler Qualifikationen und ggflls. Titel peinlich eingehalten werden,damit Augsburgs Renommee als "Internationale Schachmeisterschmiede" weiter fortgeschrieben wird.

Schirmherr des Turniers ist der als leidenschaftlicher Gögginger Sportförderer bekannte Augsburger Diplom- Gastronomiebetriebswirt Ilir Seferi (Dreischwabenküche).

(Elozahlen bedeuten im Schach in etwa dasselbe wie Weltranglistenpunkte im Tennis)

Pitl
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.