Sportler des Jahres 2016

Augsburg: Goldener Saal |

Die Stadt Augsburg vergab, vertreten von Obergürgermeister Dr. Kurt Gribl und Sportreferent Dirk Wurm, am Donnerstag im Goldenen Saal des Rathauses wieder die Auszeichungen für Sportlerinnen und Sportler sowie Mannschaft des Jahres.
Sportjournalisten aus Augsburg und Mitglieder des Vereins Augsburg-Allgäuer Sportpresse konnten jeweils fünf Stimmen für den ersten, drei Stimmen für den zweiten und eine Stimme für den dritten Platz in jeder Kategorie abgeben.

Der Kapitän der Augsburger Panther Steffen Tölzer, der bereits über 570 Partien für den Eishockeyverein gespielt hat, wurde mit 51 Stimmen zum Sportler des Jahres gewählt.
Mit acht Punkten Abstand landete Hannes Aigner auf dem zweiten Platz in dieser Kategorie, der Kanut gewann den vierten Platz im Kajak-Einer bei den Olympischen Spielen.
Gefolgt wird er von dem Fußballer Phillipp Max, der eine Silbermedaille für das Deutsche Olympia-Team gewann, mit 36 Punkten.

Auch die Damen wurden in dieser Kategorie geehrt: Den ersten Platz mit 86 Punkten machte erneut die Profi-Boxweltmeisterin Nikki Adler, gefolgt von Melanie Pfeifer mit zwanzig Punkten Abstand. Die Kanu-Europameisterin belegte bei den Olympischen Spielen den siebten Platz. Drittplatzierte der Sportlerinnen des Jahres wurde Christina Rupprecht, ebenfalls Profi-Boxweltmeisterin, mit 23 Punkten.

Zum ersten Mal seit sechs Jahren sind die Augsburger Panther wieder zur Mannschaft des Jahres gewählt worden. Sie erhielten 74 Punkte. Der Eishockey-Mannschaft fehlt nur noch ein Punkt zur Viertelfinal-Teilnahme in der DEL.
Der zweite und dritte Platz geht beides mal an den FC Augsburg: die Profi-Mannschaft, die sich den Klassenerhalt als Tabellenzwölfter der Saison 2015/16 sicherte, sowie Europa League Teilnehmer war, bekam 56 Punkte in der Abstimmung.
Die A-Junioren des Fußballclubs sind derzeit Tabellenführer der Bundesliga Süd/Südwest und schnitten mit 23 Punkten ab.
1
1
1
1
1
4
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.