Stefan Reuter: "Auf Schalke alles klar machen"

Der FC Augsburg bereitet sich auf den Saisonendspurt gegen den FC Schalke 04 (Samstag, 7. Mai, 15.30 Uhr) und den Hamburger SV (Samstag, 14. Mai, 15.30 Uhr) vor. Nach zehn Punkten aus den letzten vier Spielen will das Team um Trainer Markus Weinzierl den Klassenerhalt auf Schalke endgültig klar machen. Nach dem Training am Dienstag äußerte sich Stefan Reuter, Geschäftsführer Sport beim FCA, in einer Medienrunde zu folgenden Themen...

...zum vergangenen Spieltag: "Es bleibt weiterhin alles eng zusammen. Für uns hat es im Grunde aber keine Auswirkungen, weil wir schon vor Wochen gesagt haben, dass wir nur auf uns schauen, um die nötigen Punkte einzufahren. Mit einem zusätzlichen Sieg sind wir sicher durch!"

...zum Personal: "Ragnar Klavan hat leichte Margen-Darm-Probleme und konnte heute nicht am Training teilnehmen. Bei Daniel Opare wird es bis Samstag sehr eng, da können wir keine genaue Prognose abgeben. Unsere Ärzte und Physiotherapeuten versuchen alles, dass er in dieser Saison nochmals zur Verfügung steht. Caiuby hatte in den letzten Wochen immer mal wieder muskuläre Probleme und hat deswegen heute auch individuell trainiert, aber fühlt sich wieder gut wird kurzfristig wieder ins Mannschaftstraining einsteigen."

...zu einem möglichen Comeback von Jan-Ingwer Callsen-Bracker: "Als Spieler ist es ganz wichtig, dass man alles versucht, um so schnell wie möglich zurückzukommen. Ob es bei Jan reicht, um in den letzten Spielen noch die ein oder andere Minute aufzulaufen, müssen wir abwarten. Wir müssen zusammen mit der medizinischen Abteilung nach so einer langen Verletzungszeit schauen, ob ein möglicher Einsatz gesundheitlich Sinn macht oder nicht."

...zum auslaufenden Vertrag von Markus Feulner: "Wir sind in guten Gesprächen und wissen, dass wir uns auf ihn immer verlassen können, er ist ein wichtiger Spieler. Wir haben aber auch gesagt, dass unsere ganze Aufmerksamkeit dem Klassenerhalt gilt. Alles andere sehen wir dann!"

...zu Schalke: "Es ist unser Ziel, etwas mitzunehmen. Klar wollen wir dort etwas holen, auch wenn sie zuhause immer gut gespielt und auch ordentliche Ergebnisse erzielt haben. Es wird schwer, weil Schalke immer noch die Chance hat, Vierter zu werden und sich damit für die Champions League zu qualifizieren. Sie werden auf Sieg spielen, aber wir haben Selbstvertrauen, um auch dort zu bestehen!"

...einem möglichen Endspiel gegen den HSV: "Es wäre natürlich schön, wenn wir bereits am kommenden Wochenende alles klar machen können. Dafür müssen wir auf Schalke punkten!"

...zur Auswärtsstärke: "Allgemein macht uns die letzte Serie mit zehn Punkten aus vier Spielen Mut. Es ist klar, dass das der Mannschaft und dem Selbstvertrauen gut tut. So werden wir auch in den letzten beiden Spielen auftreten!" (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.