Trauriger Karneval in Düsseldorf: Augsburger EV schickt DEG in die Sommerpause

 

Es ist Karneval am Rhein, aber feiern konnte am Faschingssonntag nur der AEV, denn das Spiel gegen Augsburg war das Saisonende für die DEG, die elf Treffer auf Straubing hätte aufholen müssen. Angesichts der parallelen Führung Straubings in Mannheim war die Luft aus dem Spiel schnell raus, selbst wenn sie nach dem schnellen 1:0 weiter gescort und hoch gewonnen hätten wussten rheinische Spieler und Fans, dass es nicht reichen würde. Ein kleiner Trost für die frühen Urlauber: Die DEG gewann ihr letztes Saisonspiel, benötigte dafür allerdings das Penaltyschießen. Für den AEV beginnt in eineinhalb Wochen der Kampf um die Meisterschaft mit dem Viertelfinale gegen Nürnberg.

Düsseldorf mit Blitzstart

Sechs Sekunden war das Spiel jung, da legte die DEG vor: Kapitän Kreutzer hatte erst Arvids Rekis an der Blauen Linie alt aussehen lassen und dann Ben Meisner im AEV-Tor vernascht. Damit hätte er fast André Fausts Uralt-Rekord eingestellt, der im letzten Jahrtausend gegen Nürnberg nur fünf Sekunden benötigte um für den AEV zu treffen.

Bald musste sich das Zwischenergebnis aus Mannheim im Stadion herumgesprochen haben - Straubing führte dort schnell mit 2:0 - , denn die Stimmung im Dome verflachte wie das Spiel. Der stark ersatzgeschwächte AEV - es fehlten Shugg, Thiel, Trupp, Valentine, Cundari, Parkes und Detsch - war dann doch im Spiel angekommen, die DEG konnte nicht nachlegen. So plätscherten die restlichen 1194 Sekunden des ersten Drittels vor sich hin, nur ein Lattentreffer von Daschner und ein Powerplay für Augsburg sorgten für etwas Abwechslung.

Anschlusstreffer im Powerplay

Das Mitteldrittel begann wie das erste geendet hatte: mit sportlicher Magerkost. Bick im DEG-Tor hatte jetzt etwas mehr zu tun, Tölzer wurde rüde von Rob Collins gefoult und Conboy traf mit einem harten Schlagschuss ins kurze Eck zum 2:0. Ohne Gegenwehr wollte sich das Augsburger Rumpfteam nicht abschlachten lassen, und nachdem der Ex-AEVler Daniel Weiß zum Duschen geschickt worden war (er hatte versehentlich Derek Dingers Helm vom Kopf geschlagen und diesem dabei einen Cut verpasst) durfte Augsburg fünf Minuten lang in Überzahl ran. Mit Erfolg, David Stieler stabte nach einem Davies-Schuss ab.

Ein Teil der fünfminütigen Strafe fiel auf den Schlussabschnitt, nachlegen konnte Mike Stewarts Team jedoch nicht. Danach sah man dem Spiel immer mehr an, dass es eigentlich um nichts mehr ging. Meisner und vor allem Bick zeigten weiterhin tolle Saves, aber erst als die DEG das Tempo wieder anzog um sich "anständig" von ihren Fans zu verabschieden fiel das nächste Tor - allerdings auf der anderen Seite: Preibisch hatte erst vor Meisner den Puck verfehlt und wurde vor einem möglichen zweiten Versuch von Brady Lamb abgeräumt. Es war kein harter Check, nur ein Schubser, aber der Düsseldorfer landete unsanft in der Bande. In die folgenden leichten Tumulte - es gab ein wütendes Pfeifkonzert gegen die Schiris und ein paar Bierbecher auf dem Eis - fiel der Ausgleich. Drew LeBlanc traf und ließ die mitgereisten Fans im Gästeblock jubeln.

Daniel Kreutzer setzt auch den Schlusspunkt

Man sah den Rheinländern an, dass sie zum Saisonabschluss ihren Fans noch etwas bieten wollten, bis zum Siegtreffer dauerte es jedoch noch einige Zeit. Denn Meisner hielt in der Schlussphase, der Verlängerung und zu Beginn des Penaltyschießens sensationell gut. Den Schlusspunkt setzte Düsseldorfs Daniel Kreutzer, der nach dem Blitz-1:0 auch den siegbringenden Penalty verwandelt.

Die DEG und ihre Fans feiern bis Dienstag ihre große Party, für den AEV beginnt sie am übernächsten Dienstag in Nürnberg. Nach der besten Saison seit Bestehen der DEL (Platz 6, 87 Punkte) beginnt dann die erste Best-of-Seven-Serie für das Augsburger Eishockey. Karten für die Heimspiele am Freitag, den 10.3. und Dienstag, den 14.3. sind ab kommendem Dienstag 12:00 im 1878Shop oder online erhältlich. Tickets für die Spiele in Nürnberg werden über die Fanclubs des AEV verkauft oder direkt im Ticketshop der IceTigers.
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.