U19 erwartet am Sonntag den FC Bayern

Nach der hervorragenden Leistung der Schwaben im Spitzenspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern heißt nun am Sonntag, 23. Oktober, der nächste Gegner FC Bayern München.

Um 13 Uhr wird die Partie im altehrwürdigen Rosenaustadion angepfiffen. "Wir erwarten ein interessantes Spiel vor einer hoffentlich schönen Kulisse mit einigen Zuschauern", freut sich U19-Trainer Alexander Frankenberger auf die Begegnung.

Am Sonntag stehen sich auf dem Platz der Bundeligaspitzenreiter mit 19 Punkten und den Bundesligafünfte mit 13 Punkten gegenüber. Trotzdem sieht der FCA-Trainer seine Mannschaft als Herausforderer. "Bayern ist als großer Favorit auf die Meisterschaft in die Saison gestartet und hat damit ein anderes Saisonziel als wir. Deshalb gehen wir - auch wenn die Tabellenkonstellation aktuell vielleicht anders aussieht - als Außenseiter in die Partie. Es wäre schon eine große Überraschung, wenn der FCA am Ende der Saison vor dem FC Bayern stehen würde."
Auf welchen Kader der 29-Jährige am Wochenende zurückgreifen kann, wird sich jedoch erst im Laufe der Woche ergeben. Mehrere FCA-Spieler sind gesundheitlich angeschlagen, doch das bereitet dem Augsburger Trainer, der seinen Kader als "breit uns ausgeglichen" definiert, wenig Sorge. Das Vertrauen in jeden einzelnen Spieler ist stark.

Ebenfalls als stark bezeichnet Frankenberger den Charakter seiner Jungs - die Frage, ob der ein oder anderen Spieler nach der Tabellenspitzeneroberung etwas abheben könnte, wiegelt der U19-Trainer ab: "Jeder von uns weiß, wo wir herkommen und warum wir aktuell oben stehen: Weil wir hart an uns gearbeitet haben und in jedem Training Gas geben!". (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.