U23 siegt 2:0 gegen Illertissen

Die U23 des FC Augsburg setzt ihre beeindruckende Serie fort und gewann das Spiel gegen den FV Illertissen in der Regionalliga Bayern 2:0.

Die erste Chance im Spiel lag auf den Seiten der Gastgeber. Chima Okoroji setzte sich über die linke Seite gut durch und spielte den Ball flach in die Mitte, doch Julian Günther-Schmidt verpasst die Hereingabe knapp (6.) Sechs Minuten später wurde den Augsburgern die erste Ecke zugesprochen, die zu einer weiteren Ecke geklärt wurde, die wiederum nichts einbrachte. Die Gäste aus Illertissen bewiesen sich bis dato jedoch als hart zu knackenden Gegner, doch in der 20. Spielminute fand FCA-Spieler Philipp Baier dann doch einen Weg. Nach einem schönen Angriff über die linke Seite gelangte der Ball zu der Augsburger Nummer Drei, die sich ein Herz fasste und das Spielgerät mit einem Distanzschuss aus gut 20 Metern zentraler Position ins untere linke Toreck versenkte.

Das Tor gab den Fuggerstädtern Selbstbewusstsein. Mit zunehmender Spieldauer kontrollierten sie das Spiel vermehrt und konnten immer wieder gefährlich vor das FVI-Tor vorstoßen. In die andere Richtung passierte in der ersten Halbzeit nicht besonders viel, ein FVI-Freistoß landete in den Armen von Florian Kastenmeier und auch in allen weiteren Aktionen zeigte sich die FCA-Abwehr aufmerksam und ließ keine Gefahr zu.

Die Augsburger Bundesligareserve konnte hingegen zwei weitere nennenswerte Möglichkeiten für sich verbuchen. Nach einem gut kombinierten Angriff über die rechte Seite gelangte das Leder zu Baier, der sich erneut aus der Distanz versuchte, dieses Mal ging sein Schuss jedoch knapp über das Illertaler-Tor (36.). Dazu traf Marco Greisel nach einem Doppelpass mit Albion Vrenezi auf der rechten Seite das Außennetz. So ging es mit der verdienten 1:0-Führung in die Halbzeitpause.

Auch nach dem Seitenwechsel lag die erste Aktion wieder bei den Rot-Grün-Weißen. Vrenezi versuche es von der rechten Seite aus der Drehung - links vorbei (47.). In der 53. Spielminute wurde dem FV Illertissen eine Ecke zugesprochen, aus der Wirrwarr im Augsburger-Strafraum entstand, aber letztlich konnte die Situation wieder entschärft werden (53.). Dazu parierte U23-Keeper Kastenmeier einen Freistoß von Lukas Kling stark zur Ecke. Aus dieser entwickelte sich über Mustafa Duman ein Augsburger Konter, bei dem Julian Günther-Schmidt im Strafraum gefoult wurde - Elfmeter für den FCA. Vrenezi trat an und netzte sicher im rechten unteren Eck zum 2:0 ein (63.).

Illertissen suchte weiter nach seinen Möglichkeiten, die Augsburger Zweitvertretung verteidigte jedoch konzentriert, ließ wenig zu und wartete auf das schnelle Umschaltspiel. Kurz vor dem Spielende dann noch eine erfreuliche Einwechselung: Raphael Framberger konnte nach seiner langen Verletzungspause durch einen Kreuzbandriss seine ersten Spielminuten in dieser Saison sammeln und so den 2:0-Sieg der U23 auf dem Platz mitfeiern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.