Verletztenmisere beim FC Augsburg: Für Bobadilla, Koo und Finnbogason ist die Hinrunde gelaufen

Wieder die Wade: Raul Bobadilla fällt für den Rest der Hinrunde aus. Der Angreifer des FC Ausgburg hat sich - wie bereits vergangenen Winter (Foto) - im Training verletzt. Damals war es jedoch nicht so gravierend. (Foto: Archiv/Libossek)

Die ohnehin schon angespannte Verletztensituation beim FC Augsburg hat sich in der Länderspielpause noch einmal verschärft. Stefan Reuter appelliert an die FCA-Fans. Daniel Baier will sich vorne reinstellen.

Neben Jan-Ingwer Callsen-Bracker (Knöchelverletzung), Caiuby (Knieverletzung) und Jeffrey Gouweleeuw (Lungenverletzung) werden weitere Spieler Trainer Dirk Schuster in den kommenden Wochen nicht zur Verfügung stehen.

Offensivspieler Raul Bobadilla hat sich im Training eine Sehnenverletzung in der Wade zugezogen und fällt ebenso wochenlang aus wie Alfred Finnbogason, bei dem sich die Adduktorenprobleme zu einer Schambeinentzündung entwickelt haben. Beide Angreifer sind wohl vor der Winterpause nicht mehr einsatzbereit.

Gleiches gilt auch für Mittelfeldspieler Ja-Cheol Koo, der sich bei den Länderspielen mit der koreanischen Nationalmannschaft eine Muskelverletzung in der Wade zugezogen hat. Darüber hinaus ist auch Koos Landsmann Dong-Won Ji mit muskulären Problemen von der Länderspielreise zurückgekehrt. Sein Einsatz am Samstag, 19. November, im Heimspiel gegen Hertha BSC ist äußerst fraglich.


Stefan Reuter: "Noch nie erlebt"


"Es ist unglaublich, welches Verletzungspech wir aktuell haben. Aktuell ist nahezu unsere komplette Offensivabteilung verletzt - und das wochenlang. Eine solche geballte Häufung der Ausfälle habe ich noch nie erlebt", sagt Stefan Reuter, Geschäftsführer Sport des FCA.

"Es sind jetzt alle im Verein gefordert, noch enger zusammenzurücken, um auch diese schwierige Situation gemeinsam zu meistern. Gerade in dieser Situation braucht unsere Mannschaft auch die grandiose Unterstützung aller FCA-Fans."

Daniel Baier: "Stelle mich vorne rein"


"Es wird nicht einfach, das abzufedern. Es geht jetzt darum, noch enger zusammenzurücken", sagte Trainer Dirk Schuster in der Pressekonferenz. "Wir haben auch noch Halil Altintop, der vorne spielen kann", sagte Daniel Baier angesprochen auf die Ausfälle im Angriff. Er hatte noch einen anderen Vorschlag parat: "Ich habe auch schon ein Tor und stelle mich vorne rein."

Als Verstärkung für den Kader, der sich laut Schuster ohnehin von selbst aufstelle, komme auch der österreichische Juniorennationalspieler Kevin Danso, Linksaußen aus der U23 des FC Augsburg, infrage. "Er hat die ganze Woche bei uns mittrainiert und einen guten Job gemacht", lobte Schuster, der wie Baier die Jetzt-Erst-Recht-Mentalität ausrief: "Wir wollen nich rumjammern, das entspricht nicht unserem Naturell. Wir nehmen diese Herausforderung an."

Gegen Hertha sei ein Punkt das Ziel, aber auch drei möglich. Schusters Marschroute lautet: "Samstag, 15.30 Uhr. Elf Mann auf dem Platz, sieben auf der Bank und ein paar Bekloppte daneben." (pm/lib)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.