Augsburg und die Wasserwirtschaft.

In 21 Beiträgen setzen sich insgesamt 19 Autorinnen und Autoren mit Wasserbau und Wasserkraft, mit Trinkwassergewinnung und Brunnenkunst sowie mit der Bedeutung des UNESCO-Welterbes auseinander. (Foto: contex-Verlag Augsburg)

WIR VERLOSEN 3x1 BUCH:
Neu: Augsburg und die Wasserwirtschaft – internationale Studien zur UNESCO-BewerbungStadt Augsburg: 248 Seiten starkes Buch zu Wasserbau, Wasserkraft, Trinkwasser und Brunnenkunst

.

Studien zur Nominierung für das UNESCO-Welterbe

„Augsburg und die Wasserwirtschaft. Studien zur Nominierung für das UNESCO-Welterbe im internationalen Vergleich“ ist der Titel des neu erschienenen, 248 Seiten starken wissenschaftlichen Aufsatzbandes, den die Stadt Augsburg im Rahmen ihrer Bewerbung um die Aufnahme von „Wasserbau und Wasserkraft, Trinkwasser und Brunnenkunst in Augsburg“ in die Liste die UNESCO-Welterbes herausgegeben hat.

Augsburger Welterbeantrag

Nachdem die Stadt bis 2014 ihre Interessenbekundung erfolgreich abgeschlossen hat, wird der Augsburger Welterbeantrag derzeit bearbeitet. Im Begleitprogramm zur Bewerbung fand in Augsburg 2016 eine öffentliche Fachtagung statt, bei der Expertinnen und Experten der Wasserwirtschaft aus Deutschland, Österreich, Italien und den Niederlanden über verschiedenste Aspekte der Wasserwirtschaft und der UNESCO-Bewerbung referierten. Diese und weitere Studien sind nun in einem von der Stadt Augsburg herausgegeben Band im context verlag Augsburg (Konzeption und Redaktion: Martin Kluger) erschienen.

Die Rolle manieristischer Brunnenkunst

In 21 Beiträgen setzen sich insgesamt 19 Autorinnen und Autoren mit Wasserbau und Wasserkraft, mit Trinkwassergewinnung und Brunnenkunst sowie mit der Bedeutung des UNESCO-Welterbes auseinander. Sie untersuchen in ihren Studien nicht nur die Trinkwasserversorgung und Wasserkraftnutzung bis heute, sondern auch die Rolle manieristischer Brunnenkunst und sogar die reichsstädtischen Verwaltungsstrukturen der Wasserwirtschaft in der Fuggerstadt. Ausprägungen der Wasserwirtschaft in Augsburg werden dabei unter anderem mit der Trinkwassergewinnung und dem Kanalbau in Venedig, mit dem Kanalnetz um Mailand und den frühen Wasserkraftwerken an der Adda sowie der damit einhergehenden Industrialisierung der Lombardei verglichen. Es geht zudem um den Umgang mit den mit Wasser verbundenen Welterbestätten im Harz, in Italien und den Niederlanden. 261 Abbildungen erleichtern die Auseinandersetzung mit 21 Kapiteln der Wasserwirtschaft.

Titel: Augsburg und die Wasserwirtschaft. Studien zur Nominierung für das UNESCO-

Welterbe im internationalen Vergleich

Herausgeber: Stadt Augsburg

Verlag: context verlag Augsburg

Autoren: Andrea Biffi, Dirk Bühler, Salvatore Ciriacono,Jens Daube, Dorothea Diemer, Axel Föhl,
Martin Grambow, Rolf Höhmann, Katrin Holly,
Sandra Kaiser, Martin Kluger, Marita Krauss,
Gerhard Lenz, Nicolas Liebig, Andreas Lindenmaier,
Raimund Mair, Heribert Nacken, Ralph Neumeier,
Franz Otillinger, Marcus Popplow, Barbara Rajkay,

Hans Renes

ISBN: 978-3-946917-02-1
Verarbeitung: Hardcover mit Schutzumschlag
Seitenzahl: 248
Abbildungen: 261


Wir verlosen 3x1 Buch!

Jetzt mitmachen (Teilnahmeschluss 22.08.2017)

Frage

Wie viele Seiten hat das beschriebene Buch?
248
169
326

Teilnahme

Um teilzunehmen, müssen Sie sich registrieren. Dies können Sie gleich im Anschluss tun, wenn Sie auf Registrieren und mitmachen klicken.
9
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.