Konzert: AENIGMA ET STUPOR

Wann? 27.05.2017 20:00 Uhr

Wo? Utopia Toolbox, Generatorenhalle , Wertachstraße 29A, 86153 Augsburg DE
Über fast 1000 Jahre spannt sich der Bogen des Konzertprogramms – mit faszinierenden Werken von Hildegard von Bingen, Samir Odeh-Tamimi, Stefan Blum, Mario Lavista, Anonymus und anderen. (Foto: Iris Lichtinger)
Augsburg: Utopia Toolbox, Generatorenhalle |

Musik von Hildegard von Bingen, Sandeep Bhagwati, Samir Odeh-Tamimi, Mario Lavista, Stefan Blum, Frederic Rzewski (1938), Anonymus und anderen.


Erstaunliche Nähe, aber auch rätselhafte Ferne der Klangrede wird in diesem intimen Konzert mit Alter und Neuer Musik erlebbar, wenn mittelalterliche Tänze auf aktuelle Werke für Blockflöte, Stimme und Perkussion treffen. Im Kontext des Lutherjahrs 2017 spiegeln in diesem Konzert die Werke von Komponisten deutsch-indischer, israelisch-palästinensischer, mexikanischer, amerikanischer und deutscher Herkunft unterschiedliche Glaubensansätze wieder, die letztlich in spirituelle Einheit münden. Über fast 1000 Jahre spannt sich der Bogen des Konzertprogramms – mit faszinierenden Werken von Hildegard von Bingen, Samir Odeh-Tamimi, Stefan Blum, Mario Lavista, Anonymus und anderen.

Vom frühen Barock über experimentelle zeitgenössische Musik bis hin zum argentinischen Tango

Allround-Musikerin Iris Lichtinger entwickelte als Blockflötistin, Sängerin und Pianistin eine große stilistische Bandbreite – von der Musik des frühen Barock über experimentelle zeitgenössische Musik bis hin zum argentinischen Tango. Sie arbeitete mit bedeutenden Ensembles und Komponisten aus aller Welt zusammen, war zu Gast auf internationalen Festivals wie MICO Bologna, ICI Paris, Eckelshausener Musiktage, a.devantgarde München. An der Universität Augsburg ist sie Dozentin im Interdisziplinären Forum für künstlerische Interpretation, seit 2009 ist sie die Leiterin des MEHR MUSIK! Ensembles.

Solist, Kammer- und Orchestermusiker

Stefan Blum, Percussion, wurde als erfolgreicher Solist, Kammer- und Orchestermusiker zu bedeutenden Festspielen wie z.B. Salzburger Festspiele, Ultraschall Festival Berlin, Wien Modern, Begegnungen Prag, Donaueschinger Musiktage, Kissinger Sommer eingeladen. Es entstanden Aufnahmen u.a. für den Bayerischen, Hessischen und Österreichischen Rundfunk, Deutschlandfunk, Radio Bremen, sowie Einspielungen bei Sony Classics, Wergo und Deutsche Grammophon. Tourneen führten ihn nach Japan, China, Südamerika, USA, Russland und in viele Länder Europas. Er ist Dozent an der Berufsfachschule für Musik in Krumbach und leitet seit 2000 die Percussion-Klasse des Leopold- Mozart -Zentrums der Universität Augsburg. (pm)

Kartenvorverkauf: TKVA, Telefon 0821/71 91 66, E-Mail: tickets@tkva.de
Internet: tkva.de/aenigma-et-stupor
TEL
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.