13- und 14-jährige Diebe im Naturfreibad Haunstetten unterwegs

Fünf Jugendliche erhalten Hausverbot im Naturfreibad Haunstetten. Ihnen wird unterstellt Fahrräder und Zubehör entwendet zu haben. (Foto: Heiko Kverling-123rf.de)

Ein Badegast des Naturfreibades Haunstetten hat am Mittwoch, gegen 17.50 Uhr, bemerkt, dass diverses Fahrradzubehör aus seiner Fahrradtasche entwendet wurde. Als Hauptverdächtige machte er dabei fünf Schüler, vier 13-Jährige und einen 14-Jährigen, aus. Die fünf wurden bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.



"Nach Durchsicht der von den Schülern mitgeführten Taschen konnte im Rucksack eines 13-Jährigen ein Teil der Beute aufgefunden werden", teilt die Polizei in ihrem Pressebericht mit. Dieser stritt eine Tatbeteiligung allerdings vehement ab. Laut der Polizei sagte er aus, eine unbekannte Person habe diese Gegenstände in seinen Rucksack verstaut.

Jugendliche erhalten Hausverbot im Naturfreibad

Nach Anzeigenaufnahme erhielt das Quintett Hausverbot fürs Naturfreibad und die Polizei begleitete sie im Anschluss zu ihren Fahrrädern. Dort fiel den Beamten dann auf, dass zumindest einer aus der Gruppe mit einen etwas hochwertigerem Cube-Fahrrad unterwegs war. Die anderen beiden Räder waren nicht mehr so gut in Schuss, diese dürften überlackiert worden sein. Die Schüler gaben zudem an, dass sie die angeblich unversperrten Fahrräder auf dem Skateplatz gegenüber und vor dem Naturfreibad “gefunden” hätten.

"Wie glaubhaft die Angaben der Kinder / Jugendlichen tatsächlich sind, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen", erklärt die Polizei in ihrer Pressemitteilung weiter.

Wem seit kurzem ein Rad der Marke "Cube", beziehungsweise "Devils" oder ein altes BMX-Rad (alle drei schwarz lackiert) fehlen, kann sich unter Telefon 0821/323 2710 an die Polizeiinspektion Augsburg Süd wenden. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.