20-Jähriger flippt im Augsburger Univiertel aus und will die Tür der Nachbarn eintreten

Ein 20-Jähriger ist am Samstag ausgeflippt. (Foto: Christoph Maschke / Symbolbild)

Die Polizei erhielt am Samstagabend, 22.50 Uhr, die Mitteilung, dass ein mit einem Messer bewaffneter Mann eine Wohnungstüre in der Professor-Messerschmitt-Straße im Univiertel einzutreten versuche.

Wie sich herausstellte, hatte ein 20-jähriger Mann aus der Nachbarschaft im Wohnanwesen randaliert und anschließend versucht, die Wohnungstüre einer Familie einzutreten. Bei dem vermeintlichen Messer handelte es sich offensichtlich um Teile der Türdekoration, die er benutzte, um gegen die Tür zu schlagen.
Durch mehrere eingesetzte Polizeibeamte konnte der junge Mann festgenommen werden. Er wurde anschließend in den Polizeiarrest verbracht.

Eine 24-jährige Bewohnerin hatte sich gegen die Wohnungstüre gestemmt und wurde dadurch leicht verletzt. Das Schließblech der Türe wurde beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf 150 Euro geschätzt. Warum der Mann, derart ausgerastet ist, bedarf weiterer Ermittlungen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.