Messerstecher auf Grillfest: 35-Jähriger außer Lebensgefahr

Ein alkoholisierter Mann hat auf einer Grillfeier einen Gast mit einem Messer angegriffen. Die Polizei hat den Täter festgenommen. (Foto: Symbolbild/ Christoph Maschke)

Ein 32-Jähriger hat am Samstag auf einer Grillfeier mit einem Messer auf einen 35-Jährigen eingestochen und diesen am Oberschenkel und am Kopf verletzt. Wie die Polizei nun mitteilt, ist der Verletzte mittlerweile außer Lebensgefahr.

Das 35-jährige Opfer, ein in Rumänien wohnhafter Mann, der sich zu Besuch in Augsburg befand, wurde mit schwersten Verletzungen am Oberschenkel und Kopf ins Klinikum eingeliefert. Die erforderlichen ärztlichen Behandlungen dauern noch an, eine Lebensgefahr besteht jedoch nicht mehr.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand bestehen zwischen dem Täter und seinem Opfer keinerlei Vorbeziehungen. Der Beschuldigte, den die Polizei noch am Samstag festgenommen hat, wurde am Montag dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Augsburg wurde gegen ihn Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachtes des versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung erlassen und in Vollzug gesetzt. Der Beschuldigte befindet sich somit in Untersuchungshaft.

Die Ermittlungen der Kripo Augsburg zum Gesamtsachverhalt dauern noch an. Nach wie vor sind die vom Täter verwendeten Messer, von denen lediglich bekannt ist, dass sie weiße Griffschalen haben, bislang noch nicht aufgetaucht. Personen, die im Bereich der Haunstetter Straße / Leisenmahd möglicherweise Messer mit weißen Griffen aufgefunden haben, werden gebeten, sich mit der Kripo Augsburg, Tel. 0821/323-3810, in Verbindung zu setzen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.