Raser gestoppt: Mit 104 Sachen durch die Stadt

Es wird munter weitergerast – dies ist das Fazit einer Handlasermessung des Einsatzzuges, dessen Beamten in der Nacht auf Freitag in der Meraner Straße die Geschwindigkeit (erlaubtes Tempo: 50 Stundenkilometer) kontrollierten. (Foto: Christoph Maschke/Symbolbild)

Es wird munter weitergerast – dies ist das Fazit einer Handlasermessung des Einsatzzuges, dessen Beamten in der Nacht auf Freitag in der Meraner Straße die Geschwindigkeit (erlaubtes Tempo: 50 Stundenkilometer) kontrollierten.

Innerhalb nur einer Stunde wurden zwölf Autofahrer beanstandet. Zehn Verwarnungen konnten vor Ort von den Betroffenen bar bezahlt werden, gegen zwei Fahrzeugführer wird Bußgeldanzeige erstattet.

Spitzenreiter im negativen Sinne war ein 21-jähriger Augsburger mit seinem BMW, der mit 104 Stundenkilometern und damit mehr als doppelt so schnell, wie erlaubt, gemessen wurde. Er muss nun mit 560 Euro Bußgeld (Verdoppelung wegen Vorsatz), zwei Punkten in Flensburg und zwei Monaten Fahrverbot rechnen.
0
1 Kommentar
8
Martin Müller aus Augsburg - City | 05.07.2016 | 13:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.