Tablet-Exhibitionist schlägt wieder zu: Polizei sucht den "Serientäter"

Die Polizei sucht Zeugen. (Foto: Janina Funk)

Die Polizei bezeichnet ihn inzwischen als Serientäter: Erneut ist am Dienstag der Exhibitionist mit dem Tablet aufgetreten. Nachdem er in den ersten Fällen in Zug und Straßenbahn unterwegs war, belästigte er nun eine Frau in einem Bus.

Am Dienstag sei der "unbekannte Sexualtäter erneut aktiv" gewesen, schreibt die Polizei in ihrem Pressebericht von Mittwoch. Gegen 22.20 Uhr sei eine 23-jährige Frau in Haunstetten-Nord in den Bus der Linie 733 eingestiegen. Der Mann setzte sich direkt neben sie, obwohl im Bus noch etliche Plätze frei waren. "Der Unbekannte fing unmittelbar darauf an, sich selbst zu befriedigen und sprach die Geschädigte auch darauf an", so die Polizei. Auch diesmal habe der Mann wieder ein weißes Tablet auf seinen Beinen liegen gehabt.

Der Täter stieg gegen 22.30 Uhr an der Haltestelle „Hotel Gregor“ in Haunstetten aus, die junge Frau fuhr noch weiter bis nach Königsbrunn und verständigte erst von dort aus die Polizei. Eine anschließende Fahndung nach dem Mann verlief aufgrund des Zeitverzugs negativ.

Fahndung nach dem Exhibitionisten: Polizei sucht Zeugen

Der circa 30-jährige Schwarzafrikaner "war diesmal mit einer dunklen Jogging-Hose und einem Käppi bekleidet", teilt die Polizei mit, die nun Zeugen sucht, die Angaben zu dem gesuchten Exhibitionisten machen können.

Die Beamten gehen davon aus, dass der Mann bereits öfter mit der gleichen Vorgehensweise in öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs war und Frauen belästigt haben dürfte, ohne dass diese aber Anzeige bei der Polizei erstattet haben.

Aktueller Fall ist der dritte, der der Polizei bekannt ist

Bereits am 6. November hatte ein circa 30 Jahre alter, dunkelhäutiger Mann auf gleiche Weise eine 17-Jährige in einer Straßenbahn der Linie 4 belästigt.

Der wohl gleiche Täter war einen Tag danach auch in einem Zug mit der gleichen Masche tätig. In dem Regionalzug der Bayerischen Regio-Bahn von Geltendorf nach Mering kam es zu einer sexuellen Belästigung einer 14-jährige Schülerin. (pm/jaf)

Hinweise an die Kripo Augsburg unter 0821/323 3810.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.