Tierischer Feuerwehreinsatz: Reh im Garten verirrt

Die Feuerwehrleute fuhren das, bis auf wenige kleine Kratzer, unverletzte Reh direkt zurück in den Haunstetter Wald. (Foto: Berufsfeuerwehr Augsburg)
Die Augsburger Feuerwehr hat am Mittwochnachmittag ein Reh aus einem Garten in Haunstetten geholt. Gegen 16 Uhr wurden die Einsatzkräfte in die Augustusstraße gerufen. Das Reh hatte sich in den Garten eines Reihenhauses verirrt und gelangte nicht wieder hinaus. Das verängstigte Tier stieß mehrfach mit dem Kopf gegen die umgrenzenden Wände und drohte sich selbst zu verletzen.

Als es schließlich auf dem glatten Asphalt einer Garageneinfahrt den Halt verlor, nutzte ein Feuerwehrmann die Chance und fixierte es am Boden. Nachdem die Augen mit einem Handtuch, das ein Anwohner herbei brachte, bedeckt waren beruhigte sich das Tier und konnte ins Fahrzeug geladen werden.

Die Beamten fuhren das, bis auf wenige kleine Kratzer, unverletzte Reh direkt zurück in den Haunstetter Wald, wo sie es wieder in die Freiheit entließen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.