Zu betrunken für rote Ampel: 23-Jähriger verursacht Unfall in Haunstetten

Ein 23-jähriger Autofahrer war zu betrunken, um an einer Roten Ampel zu halten. (Foto: Christoph Maschke / Symbolbild)

Mit 2,6 Promille Alkohol hat ein 23-jähriger Autofahrer am Freitag den Durchblick verloren und eine rote Ampel übersehen.

Zwei Autofahrer haben am Freitag, gegen 18.30 Uhr, hintereinander an einer roten Ampel in der Königsbrunner Straße / Ecke Brahmsstraße in Haunstetten gewartet.

Ein 23-jähriger BMW-Fahrer bemerkte das Rotlicht offenbar nicht und fuhr auf die stehenden Fahrzeuge auf. Beide Autos wurden aufeinander geschoben. Eine 23-jährige Fahrerin, wurde durch den Unfall verletzt. Es entstand Sachschaden im vierstelligen Bereich.

Der Grund für die übersehene Ampel dürften die 2,6 Promille Alkohol sein, die von der Polizei beim 23-jährigen Unfallverursacher gemessen wurden. Sein Führerschein wurde einbehalten. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.