Gründungsmitglied der Naturfreunde Haunstetten verstorben

Die Ortsgruppe Haunstetten nahm Abschied von ihrem Gründungsmitglied Helmut Weldert.

Er war seit der Gründung vor über 70 Jahren Mitglied in diesem Verein. In all den Jahren und Jahrzehnten, die nicht immer einfach waren, hat er seinem Verein die Treue gehalten. Als hochgeschätztes Mitglied hat er die Ortsgruppe nicht nur mitgegründet, sondern auch maßgeblich an ihrem Erhalt mitgewirkt. Er hat, wie man so schön sagt, in diesem Verein Geschichte geschrieben und dazu beigetragen, daß das Vereinsleben so stattgefunden hat, daß sich jeder dort wohlgefühlt hat.

Als die Naturfreunde Haunstetten 1946 gegründet wurden, war Helmut Weldert der Mann der ersten Stunde. Zunächst war er als Jugendleiter engagiert, später dann sogar Bezirksjugendleiter. Von Beginn an hing er mit Herzblut an seinem Verein und ist immer für die Kultur und den Gedanken der Naturfreunde eingetreten.

Gründungsfieber: Musikgruppe der Naturfreunde

Das Gründungsfieber hat ihn nie richtig losgelassen, denn 1979 hat er eine Musikgruppe bei den Naturfreunden ins Leben gerufen. Mit großem Engagement leitete er die Gruppe und brachte eigene Ideen und Liedertexte ein. Bei fast allen Festen hat er Freunde und die Mitglieder mit seiner Gitarre und seinen Liedern aufgeheitert. Die Sänger waren all die Jahre so begeistert, daß es ihm gelungen ist, die Gruppe seit nunmehr fast vier Jahrzehnten zusammenzuhalten. Es entstand dabei eine große Gemeinschaft, bei der jeder einzelne mit großem Enthusiasmus dabei war. Bis zuletzt war Helmut Weldert mit Leib und Seele der Musikgruppe verbunden und hat diese in letzter Zeit mit der Unterstützung von Marlies Gwinnus geleitet.

Der Vollständigkeit halber muß man natürlich noch erwähnen, daß er neben dieser Musikgruppe noch für eine weitere „musikalische“ Gründung verantwortlich war: er hat auch eine Volksmusikgruppe, die Stubenmusik, aus der Taufe gehoben, welche in ihrer Anfangszeit unter dem Namen der Naturfreunde aufgetreten ist.

Natürlich hat er auch mit Freude an den Wanderungen und am weiteren Vereinsleben teilgenommen. Er war dabei immer sehr rührig und begeisterte mit vielen Ideen. Trotzdem strahlte er Ruhe und Gemütlichkeit aus, was nicht zuletzt auch an seiner Pfeife lag. Die gehörte einfach zu Helmut, so wie sein "Pfeiferlrauchen" zum Hüttenabend gehörte.

Der Verein war zwar sein Herzblut, er hat sich aber nie in den Vordergrund gedrängt. Für seine Verdienste für den Verein wurde er zum Ehrenmitglied ernannt, was ihm selbst aber eigentlich gar nicht so recht war.

Die Ortsgruppe wird Ihn sehr vermissen, den Naturfreund Helmut, als wertvollen Menschen und als engagiertes Vereinsmitglied.

Der große österreichische Schauspieler Paul Hörbiger hat einmal gesagt: „Für angenehme Erinnerungen muß man im Voraus sorgen.“. Es ist schön, sagen zu können, daß Helmut genau dies getan hat.
Dafür danken ihm die Naturfreunde Haunstetten.
1
Einem Autor gefällt das:
1 Kommentar
1.199
Gudrun Arndt aus Augsburg - Haunstetten | 10.06.2017 | 23:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.