Koalition beantragt neues Wohngebiet


Im Haunstetter Südwesten könnte bald ein neues Wohngebiet entstehen. Dazu haben die Fraktionen der Stadtregierung einen gemeinsamen Antrag gestellt. Etwa 30 000 Menschen sollen in dem neuen Gebiet leben, schätzt CSU-Fraktionsvorsitzender Bernd Kränzle - und mit der beschlossenen Straßenbahnverbindung nach Königsbrunn biete sich eine "einzigartige Chance".

"Hier sehen wir ein besonders hohes Potenzial für attraktiven Wohnraum - auch für sozialen Wohnungsbau", erklärt SPD-Fraktionschefin Margarete Heinrich in der gemeinsamen Pressemitteilung. Der Anteil des sozialen Wohnungsbaus in dem Gebiet solle etwa 30 Prozent betragen, moderne gemeinschaftliche Wohnkonzepte für Senioren, Familien und Menschen mit Behinderung seien ebenfalls zu berücksichtigen.

Die Fraktionen beantragten unter anderem auch, für das Areal ein "ganzheitliches, innovatives und zukunftsweisendes Energiekonzept" zu entwickeln. Denn nach Meinung der Grünen-Fraktion biete sich in Haunstetten die einmalige Gelegenheit, eine Parzelle innerhalb des Wohngebiets für autofreies Wohnen zu entwickeln.

Vor dem Bebauungsplan sollte ein international ausgelobter Ideenwettbewerb stattfinden, um ein "gutes städtebauliches Gesamtkonzept" zu gewährleisten, heißt es in der Pressemitteilung. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.