Kultrkreis wird vom großem ehrenamtlichen Engagement getragen - Jutta Goßner bleibt 1. Vorsitzende

Das Führungsteam des Kulturkreises Haunstetten mit von links Andrea Brehme, Jutta Goßner und Ludwig Luger (auf dem Foto fehlt Martha Huttenlocher) ,

Seit 1990 besteht der Kulturkreis Haunstetten und wird durch ein ehrenamtliches Engagement getragen. Geführt als 1. Vorsitzender wurde der Kulturkreis Haunstetten durch Klaus Höfle der durch Richard Dilger abgelöst wurde. Seit 2003 wirkt sehr erfolgreich Jutta Goßner, die von einem engagierten Team unterstützt wird. Bei den jetzt anstehenden Neuwahlen wurde Jutta Goßner wieder zur 1. Vorsitzenden gewählt.

Als ihr Stellvertreter fungiert weiterhin Ludwig Luger, als Schatzmeister Andrea Brehme und als Schriftführer Martha Huttenlocher. Zu Beisitzern, sie sind jeweils für die einzelnen Teilbereiche der Kulturprogramms zuständig, wurden Gertrud Widmeier, Gerlinde Eberle, Anita Höfle, Regina Tobias, Andreas Jäckel, Heinrich Bachmann, Anette Mayer, Harald Eckart und Roland Kießling gewählt. Als Kassenprüferin ist Christa Stephan zuständig.

Kooperation mit Partnern aus dem Stadtteil

Zu den Partnern in Kultur in Haunstetten, bei denen Veranstaltungen durchgeführt gehört die Stadtteilbücherei, die evangelische Christuskirche, die katholische Pfarrei St. Pius, die Freie evangelische Gemeinde Augsburg-Süd und insbesondere der Ruhesitz Wetterstein, der Diavorträge anbietet und seinen Veranstaltungsraum für weitere Vorträge des Kulturkreises zur Verfügung stellt.

Rückblick

In ihrem Rückblick verwies Jutta Goßner auf die zwei halbjährlichen Veranstaltungsprogramme mit umfangreichen Angeboten für Erwachsene und Kinder aus dem Bereich der Kultur von der Musik, über Führungen, Vorträgen, Theaterbesuchen, Besichtigungen, Bilderausstellungen, die jährliche Ausstellung Kreativität vorgestellt von Hobbykünstlern und Malern bis hin zur ortsgeschichtlichen Sammlung im Nebengebäude des Haunstetter Rathauses, in dem der Kulturkreis auch einen Sitzungsraum hat. Auch kreative Kurse von Haunstetter Bürgern nimmt der Kulturkreis in seinem Programm auf.
Zu geordneten finanziellen Verhältnissen referierte Andrea Brehme und die Beisitzer zu erfolgreichen Veranstaltungen im vergangenen Halbjahr.
Mit Kulturaktionen will der Kulturkreis auch das Gemeinschaftsgefühl der Bürger im Stadtteil stärken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.