St. Lukas-Kirche am Sonntag ............" Denn er hat seinen Engeln befohlen "...............

Foto: Gudrun Arndt
Eines der schönsten geistlichen Lieder von  Felix Mendelssohn - Bartholdy  war das
Motto einer geistlichen Abendmusik  zum Ende des Kirchenjahres  in   St. Lukas.
Mit warmherzigen und besinnlichen Worten begrüßte  Herr Pfarrer  Hans Borchert  seine
Gäste.
Dargeboten wurde dieses Konzert von den Chören  St. Lukas  und dem  Philippus -
Chor  Westheim  unter der Leitung des gemeinsamen Chorleiters  Reinhard Windisch,
der ein sehr erlesenes Programm zusammengestellt hatte.
Zu einem besonderen Ereignis wurde diese Abendmusik durch die Mitwirkung des Amelia -
Streichquartetts, das in ihrem eigenen Programm mit gekonnt zarten Piano-Tönen beeindruckte und den Chor sehr einfühlsam begleitete. 
Bei diesem geistlichen Chor-Abend waren die Zuhörer fester Teil des Programms  und
wurden dreimal beim im Programm vorgesehenen Gesang mit einbezogen.
Das  Programm führte uns durch Epochen vom  Barock  bis  zur  Moderne.
Auch Lesungen, - vorgetragen von  Edeltraut Meyer, waren - "Gedanken über den
23. Psalm " und  Gedanken von  Hanns Dieter Hüsch  (1925 - 2005)                                        "Sei gut behütet"!
Dieses Konzert war schon eine schöne Einstimmung auf die kommende Adventszeit.
Die Pfarrgemeinde entließ uns tief beeindruckt mit dem gemeinsam gesungenen Lied
" Geh unter der Gnade, - geh mit Gottes Segen " - 
und lud noch zu einer kleinen voradventlichen Begegnung von Chor und Gästen  in´s  
Pfarrzentrum ein, wo liebevoll gedeckte Tische auf uns warteten.                                                                                 Bericht v. Gudrun Arndt
      
2
2
2
2
2
2
3
Diesen Autoren gefällt das:
3 Kommentare
6.024
Sebastian Summer aus Aystetten | 20.11.2017 | 19:24  
1.801
Gudrun Arndt aus Augsburg - Haunstetten | 20.11.2017 | 20:12  
6.024
Sebastian Summer aus Aystetten | 20.11.2017 | 21:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.