Augsburger CSU Senioren fordern .......

Die Augsburger CSU Senioren auf Informationsfahrt.

Im Rahmen der Monatsversammlung Oktober erläuterte bei der Monatsversammlung der Augsburger Seniorenunion Bezirksrat Erwin Gerblinger Fachwirt für Rentenfragen, das für und wider von Zuverdienst bei der Rente. Im weiteren Gesprächsrunden forderte die Augsburger CSU Seniorenunion die Regierung auf die Rente für ihre Enkel zu sichern.

Wenn die CSU in der älteren Generation einen dauerhaften Zuspruch wolle, müsse sie dafür sorgen, dass die Rente derer, „die ein Leben lang gearbeitet haben und mit einer Rente unter 1000 Euro nach Hause kommen“, erhöht werde. Dabei sprachen sich Bezirksvorsitzender Altstadtrat Heinrich Bachmann und sein Team dafür aus, dies aus der Rentenkasse zu finanzieren, das sei besser als der Griff in die Steuerkasse. 
Als weitere wichtige Aufgabe nannten die Stellvertreter Ludovika Kelz, Kurt Aue, Stadtrat Josef Hummel, Stadtrat Klaus Dieter Huber, Schatzmeister Stadtrat Max Weinkamm und Schriftführer Günther Manz den Wohnungsmarkt. Hier seien Neuregelungen nötig: „Je mehr Menschen sich auf die wenigen Wohnungen konzentrieren, umso mehr drohen wir Senioren auf der Strecke zu bleiben“. Anmeldungen zur Seniorenunion unter Vorsitzender Heinrich Bachmann, Nelkenstrasse 1, 86179 Augsburg. Email: heinrich.bachmann@gmx.de.
_________________________________________________________
Terminänderung: Die Adventfeier der Seniorenunion findet nicht am 6. Dezember 2017, sondern am 13. Dezember 2017, 14:30 Uhr in der Adelheidstube, Karmelitengasse 9 (hinterer Eingang) statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.