200 Sportler machen bei den Bayerischen Jugend Tennismeisterschaften mit

Lukas Engelhardt ist bayerischer Tennismeister. Foto: oh


Knapp 200 Teilnehmer und zahlreiche Zuschauer haben dem Tennisverein im Süden Augsburgs ein durchweg positives Feedback beschert. Tollen Tennissport gab es in den Altersklassen zwischen zehn und 16 Jahren zu sehen. Überaus erfreulich war das Abschneiden des 16-jährigen Lukas Engelhardt. Als Eigengewächs des TSV/TC Haunstetten besiegte er im Endspiel den in der deutschen Rangliste deutlich höher platzierten Leopold Zima und wurde neuer bayerischer Meister.

Am Ende der drei Tage attestierte BTV (Bayerischer Tennisverband) Organisator Christoph Poehlmann dem Gastgeber nur Bestnoten. "Eine tolle Anlage, professionelle Unterstützung seitens der Vereinsmitglieder und die gute Stimmung im Verein bescherten uns vom BTV einen überaus angenehmen Job", erklärte Christoph Poehlmann. Auch Jugendwart Alfons Hohm konnte seinen Stolz über das gute Gelingen nicht verbergen: "Wir freuen uns bereits jetzt auf das nächste Jahr, wenn wir wieder Gastgeber der Bayerischen Jugendmeisterschaften sein dürfen".

Für den Tennisverein ist die Ausrichtung dieses großen Turniers nur ein Zwischenschritt auf dem Weg, die Attraktivität des Vereins zu erhöhen. Mit der Gründung der Tennisbase Anfang des Jahres um die ehemalige Weltklassespielerin Julia Schruff wurde die Grundlage für einen noch professionelleren Trainingsbetrieb gelegt. Aber auch im Hobbybereich erhöhte der Verein die Angebote. So ist geplant, mit einem speziellen Kurs für Einsteiger in den Sommermonaten Interessierte an den weißen Sport heranzuführen. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.