Audifahrer liefern sich illegales Rennen in Augsburg

Illegales Rennen in Augsburg: Polizei stoppt zwei Audifahrer. (Foto: Christoph Maschke / Symbolbild)

Eine Streife der Augsburger Verkehrspolizei war am Samstag gerade auf der Rückfahrt vom FCA-Einsatz, als sie zwei Audifahrer bemerkte, die gegeneinander ein illegales Rennen fuhren.

Gegen 18.10 Uhr standen die beiden Audi auf der Mühlhauser Straße stadteinwärts nebeneinander bei Rotlicht an der Ampel und beschleunigten beim Umschalten auf Grün mit durchdrehenden Reifen über eine Strecke von 400 Meter. Später entdeckten die Beamten an der Kreuzung deutlich sichtbaren Reifenabrieb auf rund 18 Metern Länge.

Die Streifenbesatzung befand sich mehrere Fahrzeuge hinter den Audis und konnte beide Hobbyrennfahrer, ein 23-jähriger und ein 26-jähriger Augsburger, anschließend stoppen.

Wie sich herausstellte, waren sich die Männer gegenseitig bekannt und befreundet.

Den „Rennfahrern“ droht nun jeweils ein Bußgeld in Höhe von 400 Euro, zwei Punkte in Flensburg, sowie ein Monat Fahrverbot.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.