Baby in Leihwagen eingeschlossen

Ein neun Monate altes Baby ist am Montagmorgen im Hammerschmiedweg versehentlich in einem Auto eingeschlossen worden. Die besorgte Mutter rief sofort die Feuerwehr. (Foto: Clarissa Beck / Symbolbild)

Ein neun Monate altes Baby ist am Montagmorgen im Hammerschmiedweg versehentlich in einem Auto eingeschlossen worden. Die besorgte Mutter rief sofort die Feuerwehr.

Die Mutter hatte ihr Kind in den Kindersitz eines Leihwagens gesetzt und dann verriegelte das Auto - "irgendwie", wie die Berufsfeuerwehr in ihrem Pressebericht schreibt. Der Fahrzeugschlüssel befand sich im Auto. Als das Kind zu weinen begann, wählte die Mutter gegen 8.45 Uhr den Notruf.

Der Disponent der Integrierten Leitstelle notierte sich das Kennzeichen und rief beim Autohändler an, der das Leihauto verliehen hatte, und forderte den Ersatzschlüssel. Fast gleichzeitig schickte er das Kleinalarmfahrzeug in den Einsatz.
Da das Autohaus auf dem Weg zur Hammerschmiede beheimatet ist, konnte ohne große Verzögerung der Ersatzschlüssel abgeholt werden und wenige Minuten später das Auto entriegelt werden - genau sieben Minuten dauerte dieser Einsatz.

Die Mutter befreite ihr Baby aus dem Kindersitz und Sekunden später war es glücklich und ruhig. "Die jetzt glückliche Mutter bedankte sich vielmals bei der Feuerwehr und brachte noch vor dem Abrücken der Berufsfeuerwehr Augsburg den Ersatzschlüssel zum Autohändler zurück", schließt die Feuerwehr ihren Bericht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.