Brand in Lagerhalle: Gasflasche explodiert

Neben einer Maschinenhalle in Lechhausen ist ein Brand ausgebrochen. (Foto: Berufsfeuerwehr Augsburg)

Eine Maschinenhalle in Lechhausen hat am Mittwoch gebrannt. Eine Bäuerin hatte gegen 8.50 Uhr das Feuer in der Halle in der Mühlhauser Straße entdeckt. Kurz nachdem die Einsatzkräfte eintrafen, platzte das Ventil einer Gasflasche.

Die Berufsfeuerwehr Augsburg und die Freiwillige Feuerwehr Gersthofen bemerkten schon auf der Anfahrt die starke Rauchentwicklung. Während der Löscharbeiten kam es zu einer Explosion durch eine vom Feuer erhitzte, 33 Kilogramm schwere Gasflasche. Wie Feuerwehrsprecher Friedhelm Bechtel erklärt, verfügen Gasflaschen eigentlich über eine Berstscheibe als Sicherheitsvorrichtung. Entsteht im Inneren der Flasche beispielsweise durch ein Feuer zu großer Druck, kann das Gas entweichen und brennt ab. „Das kann man sich vorstellen wie einen großen Flammenwerfer“, sagt Bechtel. In seltenen Fällen wie diesem kann es dennoch zu einer Explosion kommen. Eine zweite dem Feuer ausgesetzte Gasflasche kühlten die Einsatzkräfte mittels eines Strahlrohres.
Den Brand neben der Maschinenhalle löschten die Feuerwehrleute mit 3-C-Druckluftschaumrohren. Die Außenseite der Halle wurde durch das Feuer beschädigt, was eine aufwendige Suche nach Glutnestern mittels Wärmebildkamera und Laserthermometer nach sich zog. Aufgrund Lage der Einsatzstelle stellte die Feuerwehr vorsorglich den Abrollbehälter Wasser (7000 Liter) sowie ein Tanklöschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Gersthofen (5000 Liter) bereit.
Der Sachschaden wird auf rund 2000 Euro geschätzt. Möglicherweise ist ein Räucherofen für den Brandherd ursächlich, teilt die Polizei mit. Die Ermittlungen führt die Polizeiinspektion Augsburg Ost.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.