Drogen und Alkohol, aber keinen Führerschein: Polizei stoppt 20-Jährigen in Lechhausen

Die Drogenfahrt eines 20-Jährigen hat die Polizei am Samstag in Lechhausen beendet. (Foto: Christoph Maschke / Symbolbild)

Sicher ungewollt hat ein 20-Jähriger am Samstagmorgen die Aufmerksamkeit der Polizei auf sich gezogen. Bei der Kontrolle stellte sich schnell heraus, warum der Mann zunächst vor den Beamten flüchtete.

Gegen 4.30 Uhr fiel der Streife ein Opel Astra auf, der auf der Neuburger Straße stadtauswärts fuhr. Ein Rad des Fahrzeugs stand schief und quietschte lautstark. Aus diesem Grund sollte der Opel einer Verkehrskontrolle unterzogen werden.
Als der Fahrer bemerkte, dass er angehalten werden sollte, gab er Gas und versuchte zunächst zu flüchten. Das Fahrzeug konnte schließlich im Goldschlägerweg angehalten und der 20-jährige Fahrer einer Kontrolle unterzogen werden.

Der 20-Jährige gab sofort an, Alkohol getrunken zu haben und auch keinen Führerschein zu besitzen. Außerdem versuchte er während der Kontrolle einen Gegenstand unter dem Fahrersitz zu verstecken.

Bei einer anschließenden Durchsuchung des Mannes konnten die Polizeibeamten eine geringe Menge Marihuana in der Jackentasche auffinden. Ein Alkoholtest ergab bei dem 20-Jährigen einen Wert von über 1,7 Promille, ein Drogentest verlief positiv. Auf der Dienststelle wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Gegen den jungen Mann wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, sowie Trunkenheit im Verkehr infolge Alkohol und anderer berauschender Mittel, ermittelt. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.