Rettung in letzter Minute: Feuerwehr befreit gehbehinderten Mann aus brennendem Haus

Feuerwehrleute haben einen gehbehinderten Mann aus einem brennenden Hochhaus gerettet. (Foto: 7144961_©totalpics-123rf.de)

Einen gehbehinderten Mann haben Einsatzkräfte der Feuerwehr am Samstag in letzter Minute aus einem brennenden Haus in Lechhausen gerettet.



Gegen 10 Uhr wurden die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Oberhausen zu einem Hochhaus in der Steinernen Furt gerufen. Bewohner hatten Hilferufe und Rauch in einer Wohnung bemerkt. Die Feuerwehrleute holten den Bewohner, der aufgrund einer Gehbehinderung nicht selbstständig flüchten konnte, in letzter Minute aus der mittlerweile stark verrauchten Wohnung. Ein auf dem überdachten Balkon stehender Kühlschrank hatte Feuer gefangen. Durch die Hitzeentwicklung war die Scheibe der Balkontür geborsten und der Rauch konnte in die Wohnung eindringen. Anschließend löschten die Einsatzkräfte den Brand. Der gehbehinderte Bewohner wurde mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung ins Klinikum gefahren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.