Täter nach Automatenaufbruch beim ehemaligen Bayernkolleg festgenommen: Mann befand sich noch am Tatort

Eine Festnahme direkt vor Ort gelang der Polizei am Freitagnachmittag. (Foto: Symbolbild, Archiv)

Eine Funkstreifenbesatzung der PI Augsburg Ost wurde zum Gebäude des ehemaligen „Bayernkolleg“ gerufen, nachdem dort ein Münzautomat zur Freischaltung von Waschmaschinen aufgebrochen und Münzgeld entwendet worden war. Der Einsatz ereignete sich bereits am Freitag, 16. Juni, gegen 14 Uhr.

Vor dem Gebäude konnte eine männliche Person mit einem Fahrrad angetroffen werden. Bei einer Befragung gab der 44-jährige Mann an nur sein Fahrrad putzen zu wollen und verstrickte er sich in Widersprüche.

Mann am Bein verletzt

Als die Beamten seine mitgeführte Plastiktüte kontrollieren wollten, versuchte er zu flüchten und wurde zur Verhinderung der Flucht festgehalten. Dabei leistete er massiven Widerstand und musste gefesselt werden, wobei er sich leicht am Bein verletzte. Bei der Durchsuchung der Plastiktüte kam das Diebesgut in Form einer Vielzahl von Euromünzen zum Vorschein. Außerdem wurde entsprechendes Aufbruchswerkzeug sichergestellt.

Der Beschuldigte wegen des Automatenaufbruchs und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.