18 Unternehmen im Landkreis mit dem Qualitätssiegel Wittelsbacher Land ausgezeichnet

   

Nudelsalat aus Rinnenthal, Bier aus Hergertswiesen, Wurst aus Pöttmes, Glühwein aus Dasing - der Wittelsbacher-Land-Verein tischte feine regionale Schmankerl auf, als er sein "Qualitätssiegel Wittelsbacher Land" übergab. 18 Firmen erhielten am Mittwochabend im Kreisgut in Aichach die Auszeichnung Landrat, Dr. Klaus Metzger, dem Vorsitzenden des Wittelsbacher Land Vereins übergeben. Sie gilt als "Heimat-Oscar" und geht an Unternehmen, die dem Landkreis Aichach-Friedberg besonders verbunden sind und sich für ihn einsetzen.

Das Qualitätssiegel Wittelsbacher Land ist ein sehr begehrtes Gütezeichen für Unternehmen im Landkreis. Ausgezeichnet werden damit Produzenten und Dienstleister aus dem Wittelsbacher Land, die sich für Regionalität bei Herkunft, Herstellung und Vertrieb engagieren. Sie beziehen ihre Ausgangsstoffe möglichst aus der Region, kurze Transportwege, sparsamer Energieeinsatz und soziales Engagement sind ihnen wichtig. 18 Firmen verlieh Landrat Dr. Klaus Metzger, Vorsitzender des Wittelsbacher Land Vereins, kürzlich bei einem Festakt im Aichacher Kreisgut das Prädikat. 14 davon wurden rezertifiziert, d.h. sie tragen das Siegel schon seit Längerem und stellten sich erneut der Prüfungskommission (alle 3-Jahre). Vier hatten sich erstmals und erfolgreich darum beworben: die Polstermöbelfabrik Segmüller (Friedberg), die Konditorei Gulden (Aichach), Schneidermeisterin Margit Hummel (Friedberg) und das Druckhaus Mayer &Söhne (Aichach).

In der Bewerbung verwies Mayer & Söhne nicht nur auf die über 150-jährige Tradition von Druckerei und Zeitung, sondern auch auf ihre Rolle als Arbeitgeber in der Region: 250 Menschen arbeiten am Firmensitz Aichach, 80 in verbundenen Unternehmen in Bayern. Dazu kommen 450 Zusteller und 400 freie journalistische Kräfte. Die Stiftung "Bürger helfen Bürgern", die von M&S kostenlos verwaltet wird, unterstützt in Not geratene Menschen aus dem Aichacher Land. Ausschlaggebend für die Auszeichnung mit dem Qualitätssiegel war auch die ökologische Ausrichtung des Druckhauses: Seit 2011 arbeitet Mayer & Söhne durch Nutzung regenerativer Energien mit einer Null-CO2-Produktion, in der monatlich 25 Millionen Tageszeitungen, Wochenblätter, Zeitschriften und Prospekte entstehen.

Wirtschaftliches und soziales Engagement für den Landkreis wurde auch den drei weiteren "Neulingen" bestätigt. Das Möbelhaus Segmüller in Friedberg stellte sich mit seinen Werkstätten vor. Es gebe in Deutschland nicht mehr viele Hersteller, die Polstermöbel noch nach handwerklichen Qualitätsansprüchen fertigen, stellte Vertriebsleiter Christof Gerpheide fest. 300 Mitarbeiter sind in Friedberg alleine in der Möbelmanufaktur beschäftigt.

Ebenfalls aus Friedberg kommt Margit Hummel. Die Schneidermeisterin hat sich dem Erhalt der Tracht verschrieben und tritt auch selbst stets in Tracht auf. Sie arbeitet derzeit an der Dokumentation über die verschiedenen Kleidungs-Traditionen in den Gemeinden des Landkreises. Bei der Preisübergabe erklärte sie ihren Einsatz für die Region so: "Es ist elementar und emotional wichtig, sich zuhause zu fühlen."

Mit der Bäckerei und Konditorei Gulden aus Aichach stieß ein weiterer Handwerksbetrieb zur Gilde der Siegelträger. Gulden fertigt seine Produkte möglichst mit Rohstoffen aus dem Aichacher Land. Das Siegel würde den Namen Wittelsbacher Land künftig auch über die Landkreisgrenzen hinaustragen, erklärte Irmgard Gulden, denn viele ihrer Kunden kämen auch von weiter her nach Aichach.

Das Qualitätssiegel des Wittelsbacher Landes erhalten Hersteller regionaler Produkte und Anbieter von Dienstleistungen, die bestimme Kriterien erfüllen: Die Herstellung erfolgt im Landkreis Aichach-Friedberg, die Ausgangsstoffe kommen aus der Region, Lebensmittel sind gentechnikfrei, man legt Wert auf kurze Transportwege, sparsamen Energieeinsatz, Kundenorientierung, Betriebssicherheit und Umweltschutz. Ein Vergabeausschuss, bestehend aus acht Fachleuten aus Handwerk, Landkreisverwaltung, Regierung von Schwaben und Amt für Landwirtschaft, prüft, ob diese Kriterien erfüllt sind und erteilt dann das Siegel für eine Dauer von drei Jahren. Danach muss es erneut beantragt werden. Am Mittwoch übergab Landrat Klaus Metzger, gleichzeitig Vorsitzender des Wittelsbacher-Land-Vereins, die Zertifizierungs-Urkunden. Durch das Programm führte Fernseh-Moderatorin Anna Singer. Musikalisch umrahmt wurde der Festakt von der Obergriesbacher Musical-Sängerin Janina Schmaus und einem Quartett des Blasorchesters Wittelsbacher Land.

Infos über das Qualitätssiegel und alle Siegelträger unter:
www.wittelsbacherland.de

Weitere Presseartikel zu der Qualitätssiegel-Vergabe-Veranstaltung 2017 finden Sie hier: http://bit.ly/2hkafhE

Bildtext:
Die Repräsentanten der Unternehmen, die mit dem Qualitätssiegel Wittelsbacher Land ausgezeichnet wurden. Vorne kniend die erstmals zertifizierten (von links): Christof Gerpheide (Segmüller Werkstätten, Friedberg), Irmagrd Gulden (Konditorei Gulden, Aichach), Schneidermeisterin Margit Hummel (Friedberg) und Thomas Sixta vom Druck- und Medienhaus Mayer & Söhne, Aichach. Hinten die rezertifizierten (von links): Herr Umberto Freiherr von Beck-Peccoz (Brauerei Kühbach, Kühbach), Herr Jürgen Kunzmann (Kunzmann Weinkellerei – Mineralbrunnen – Fruchtsaft GmbH & Co. KG, Dasing), Herr Alfred Schneider (Alfred Schneider Logistik, Eurasburg), Frau Carolin Ottillinger (Hofmetzgerei Franz Ottillinger, Pöttmes), Herr Ludwig Koller (Landhausbräu Koller, Hergertswiesen), Anna Singer (Moderatorin), Herr Peter Burnhauser (Raiffeisenbank Kissing-Mering eG, Kissing), Herr Christian Knieß (Friedberger Eisenhandlung Christian Kniess GmbH, Friedberg), Herr Benedikt Habersetzer (Hofladen & Nudelproduktion Lärchenhof, Rinnenthal), Landrat, Dr. Klaus Metzger (Vorsitzender des Wittelsbacher Land Vereins), Herr Ernst Haile (Imkerei Ernst Haile, Pöttmes), Herr Markus Reiner (Schlagmann Poroton GmbH & Co. KG, Aichach), Martin Leopold (Wittelsbacher Land Verein), Herr Peter Lidl (Familie Lidl, Baierberg), Herr Rainer Scharold (Stadtbäckerei Scharold OHG, Friedberg), Herr Rupert Reitberger (Zweckverband zur Wasserversorgung der Magnusgruppe, Aichach), Herr Andreas Ziegenaus (Ziegenaus Bennomühle e.K., Friedberg)
Hier geht es zu einer Bildergalerie von der Veranstaltung!

Text- und Bildautor: Konstantin Kohler

1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.