Der Mai ist gekommen

Rund um den Maibaum wird in der Firnhaberau gefeiert. Foto Blöchl

…und die Feste werden gefeiert!

Mit dem Monat Mai beginnen traditionell die Feste in den Stadtteilen. Bis Ende Juli wird es dann manchmal etwas unübersichtlich ob der diversen Frühlings-, Sommer-, Garten- und sonstigen Festen. Wir werden versuchen denn Überblick zu behalten und Sie auf dem Laufenden zu halten.
Den Anfang macht in diesem Jahr die Mittelschule in der Firnhaberau. Schon am Freitag, 29. April wird ab 14.30 im Schulhof das Maifest begangen. In diesem Rahmen wird der neue Schulgarten, der in enger Zusammenarbeit mit dem Gartenbauverein Firnhaberau verwirklicht wurde, eingeweiht. Der Chor und die Bläserklasse der Schule umrahmen das Fest musikalisch, es besteht auch die Möglichkeit das Schulmuseum zu besichtigen. Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung in der Aula durchgeführt. Im Anschluss an das Schulfest um 17.30 Uhr feiern Siedlungsgenossenschaft und Gartenbauverein gegenüber der Schule. Der alte Maibaum muss noch ein Jahr durchhalten er wird neu geschmückt und dann wird rund um den Maibaum in den Mai getanzt. Für Stimmung sorgen: "Die Ziacheiner" mit bayrisch-steirischer, uriger und echter Volksmusik! . Das Team vom Neuen Hubertushof bürgt für schmackhaftes Essen und Trinken
Auch die Siedler in der Hammerschmiede feiern in den 1. Mai. Am Samstag 30. April ab 15 Uhr wird auf dem Gelände am Pappelweg bei der Kirche Christkönig gefeiert. Ein buntes Kinderprogramm, Angebote des Sportvereins, des Abenteuerspielplatzes, des Trachtenvereins, von Schulen, Kirchen und den Siedlungen erwarten die Besucher. Musikalisch beginnt um 15 Uhr das A – Z Quintett, ab 17.30 bis zum vorgesehenen Zapfenstreich um 22 Uhr sorgt dann Sigi Eckl für Stimmung. Schirmherr Stadtrat Peter Uhl wird sicher auch für gute Getränke und ein schmackhaftes Angebot vom Grill sorgen.
Leider fällt das traditionelle Maibaumfest in Lechhausen in diesem Jahr aus. Ziemlich verärgert klingt ARGE – Chef Werner Mordstein als er das berichtet. Trotz vieler Bemühungen sei es ihm nicht gelungen jemand zu finden, der sich um die Verköstigung der Besucher kümmern wollte. „Alle einheimischen Metzgereien haben abgesagt!“ beschreibt er das Dilemma. Ob damit die Tradition ganz abgebrochen ist? Man wird wohl warten müssen was mit dem Grünen Kranz passiert, dann wird man weiter sehen. Aufgestellt wird aber trotzdem der neue Maibaum. Am Freitag 29. April ab ca. 13.30 Uhr wird mit vereinten Kräften der ARGE, unterstützt von der Firma Hochmuth und der Berufsfeuerwehr der Baum wieder für 1 Jahr in die Senkrechte gebracht. Immer ein interessantes Spektakel.
Nun hoffen alle Beteiligten, das auch das Wetter mitspielt, damit die Festsaison entsprechend eingeläutet werden kann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.