Feuerwehr wieder in der richtigen Spur

Wieder gute Stimmung bei der Feuerwehr wie hier bei der Eröffnung der Lechhauser Kirchweih 2016. Foto Blöchl
.


Verein hat sich wieder stabilisiert.

Seit im November 2014 in Lechhausen ein Verein zur Errichtung einer Freiwilligen Feuerwehr für die Stadtteile Lechhausen, Hammerschmiede, Firnhaberau und Hochzoll gegründet wurde machte dieser zeitweise eher durch interne Querelen denn durch konstruktive Arbeit von sich reden. Das scheint nun überwunden zu sein. Einige wichtige Punkte konnten nah der Neubesetzung der Vorstandschaft geschafft werden.

Beim Marktsonntag im vergangenen Oktober konnte das das 100ste Mitglied begrüß werden. Mittlerweile sind es schon 121 Bürgerinnen und Bürger, die sich für die Errichtung einer einsatzbereiten Freiwilligen Feuerwehr in Lechhausen, de rVirnhaberau und der Hammerschmiede sowie in Hochzoll engagieren möchten. Besonders stolz ist die Vereinsführung auf die 23 Jugendlichen und Kinder, die bereits ihre ersten Gruppenstunden und Aktionen durchführen konnten. Gegenseitiges Kennenlernen, nicht nur für die Jugend, ist auch bei einem regelmäßigen Gemeinschaftsabend in der Alten Schmiede möglich.
Neueste Informationen für alle Interessierten gibt es auf der Internetseite www.feuerwehr-lechhausen.de und auf unserer Facebook-Seite www.facebook.com/ffw.lechhausen/


Akzeptanz bei den Bürgern steigt.

Ganz besonders bemerkenswert ist die steigende Akzeptanz in der Bevölkerung. Viele befürworten mittlerweile die Initiative. Dies zeigte sich bei einer im Rathaus stattgefundenen Veranstaltung im November, zu der die Wirtschaftsreferentin und Bürgermeisterin Eva Weber auch die Freiwillige Feuerwehr Lechhausen eingeladen hatte. Diese Informationsveranstaltung hatte die Entwicklung des Gewerbegebietes Lechhausen-Nord zum Thema. Auf einer langen Liste mit wichtigen Punkten, die in näherer Zukunft von der Stadt Augsburg umgesetzt werden sollten, um den Stadtteil langfristig zu entwickeln, bekam ein Rettungswache der Freiwilligen Feuerwehr in Kombination mit dem Standort dem Münchner Krankentransport (MKT) die meisten grünen Punkte. Eine erfreuliche Entwicklung, die die Verankerung des Vereins bei den Bürgerinnen und Bürgern widerspiegelt.

Raum für Übungen gesucht!

Im nächsten Jahr sollen bereits die ersten Ausbildungseinheiten gehalten werden. Auch wenn noch kein Einsatzfahrzeug und nur wenig Übungsmaterial zur Verfügung steht, kann der Verein bereits einiges für seine Mitglieder bieten.Dringend gesucht wird jetzt ein Raum, der für den theoretischen Unterricht geeignet ist. Wer also Räumlichkeiten leer stehen hat, die man den Ehrenamtlichen zur Verfügung stellen könnte, bittet der Verein um entsprechende Meldung bei Janina Hermanns und Kilian Hägele unter 0821/79625356.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.