Lesen macht glücklich!

Sie freuen sich über die Ausz ichnung und die Spende, v.l.. Gisela Klaus (Netzwerk Lesen), Heidemarie Brosche, Sengül Karakas, die stellvertretende Rektorin Birgit Baka Mendez, Daniela Kuisl (Stadtwerke) und Rektor Franz-Josef Dorsch. Foto Blöchl

Lesewoche in der Schillerschule – die Stadtwerke zeichnen die Schule aus und spenden 800.- Euro.

Die Förderung des Lesens war schon immer ein besonderer Schwerpunkt und ein wichtiger Lerninhalt an der Schiller-Grund- und Mittelschule in Lechhausen. Gefördert wird das vor allem auch durch Heidemarie Brosche, die nicht nur Lehrerin an der Schule ist sondern auch viele Kinderbücher selbst verfasst hat. Einzigartig in Augsburg ist der an der Schule seit 2 Jahren bestehende Leseclub, Dort treffen sich jede Woche Kinder und lesen gemeinsam unterschiedlichste Bücher.
Bei einer vor kurzem durchgeführten Lesewoche wurden in vielfältigster Weise Lesen und Bücher in den Mittelpunkt gestellt. Aber nicht nur die Kinder, auch die Eltern wurden in das Programm mit einbezogen. So wurde für die Eltern der Erstklässler eine Elternleseabend angeboten, zum Tag der „offenen Schultür“ waren auch die Eltern geladen. An diesem Tag waren unter anderem AEV-Spieler Alexander Thiel und der erfolgreiche Autor und Poetry Slammer Jaromir Konecny aus München zu Gast an der Schule. . Die Stadtteilmütter hatten ein ein mehrsprachiges Theaterstück aufgeführt, eine der Leseclub-Betreuerinnen hatte den einzigen Leseclub Augsburgs vorgestellt. den es seit zwei Jahren gibt, usw. Auch das "Netzwerk Lesen“ unterstützte die Lesewoche. In diesem Verbund sind 30 Schulen zusammengeschlossen, die sich die besondere Leseförderung auf ihre Fahnen geschrieben haben.
Ein Höhepunkt war sicher die Auszeichnung der Schule mit der Leseplakette 2016 der Stadtwerke. Mit einem kleinen Festprogramm würde die Auszeichnung gefeiert. Die Uraufführung eines Liedes „ mit einem von Heidemarie Brosche geschriebenen Text „Lesen, lesen, lesen macht uns froh…“nach der bekannten Melodie, kleine Sketche und viele mehr oder minder pädagogische Bezugnahmen auf die Bedeutung des Lesens würdigten die Redner das Engagement der Schule für die Förderung des Lesens. Die Vertreterin der Stadtwerke, Sengül Karakas, überreichte neben der Auszeichnung einen Scheck über Euro 800.- zur Anschaffung von neuen Büchern für die Schülerbücherei. Der Rektor der Schule Franz-Josef Dorsch nahm diesen gerne entgegen, denn „Unterstützung nicht nur dieser Art können wir gut gebrauchen!“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.