„Vorlesen fördert Entwicklung unserer Kinder!“

Staatssekretär Johannes Hintersberger, MdL liest einer Gruppe 5.-Klässler der Goethe-Schule aus dem Buch „Geschichten einer Stadt“ von Peter Dempf. Foto Büro Hintersberger

Hintersberger liest beim Vorlesetag 2017 in Goethe-Mittelschule


„Vorlesen erweckt Geschichten zum Leben. Es fördert die Entwicklung unserer Kinder und macht einfach großen Spaß“, begründete Staatssekretär Johannes Hintersberger, MdL sein Engagement beim 14. Bundesweiten Vorlesetag. „Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird, haben in der Schule sogar bessere Noten“, erklärte Hintersberger weiter. An der Goethe-Schule in Augsburg-Lechhausen las Hintersberger einer Gruppe 5.-Klässler mit Schulleiter Gerhard Schmid und Klassenlehrerin Frau Lamprecht aus dem Buch „Geschichten einer Stadt“ von Peter Dempf.
Der Bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Dieser Aktionstag für das Vorlesen findet seit 2004 jedes Jahr im November statt. Der Bundesweite Vorlesetag setzt ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens. Ziel ist es, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen. Nach Angaben der Stiftung Lesen haben in diesem Jahr über 164.000 Menschen am Vorlesetag Kindern etwas vorgelesen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.