Weltpremieren in Lechhausen.

Angelika Lonnemann mit Moderator Hans Blöchl. Foto Ulrike Bahr (Foto: Ulrike Bahr)

8. Kultur am Lagerfeuer bietet wieder Überraschungen.


„Das interessanteste ist ja immer, dass wir vorher nicht wissen was am Abend kommt!“ so Hans Blöchl, der Moderator des 8. Abends mit Kultur am Lagerfeuer. Wobei letzteres in diesem Jahr leider dem Regen zum Opfer fiel und der ganze Abend in die Projektschmiede verlagert werden musste. Gerhard Siegl mit seiner Gitarre war und ist immer dabei, er liefert mit seinen Songs die beinahe perfekte Umrahmung des Abends. Wobei die Überleitungen zwischen den Stücken oft sehr spontan sein müssen, weil der Inhalt vorher nicht bekannt ist. An diesem Abend erhielt er auch noch „Konkurrenz“. Helmut Lehner, am Nachmittag noch Preisträger beim Kunstpreis, Hobbymusiker bei der Free&Easy – Band, griff spontan ebenfalls zur Gitarre und brachte das Publikum mit seinen teils lustigen bayerischen Liedern nicht nur einmal zum Lachen.

Weltpremieren waren bisher selten, weil die meisten Akteure Gedichte oder Geschichten anderer Autoren zum Besten gaben. Jetzt wagten sogar zwei Schriftsteller zum ersten Mal, ihre Werke vor einem Publikum zu Lesen. Angelika Lonnemann, vor kurzem erst mit dem Augsburger Medienpreis ausgezeichnet, las aus ihren Postkartenkrimis, jeweils eine Geschichte auf einer Postkarte. Sie fand nicht nur gespannte Zuhörer für ihre Geschichten sondern auch einiges Gelächter beim Lechhausenkrimi mit der Familie Vorderreithner und dem Saalbau Kaiser im Mittelpunkt.

Günther Zerbe schreibt seit längerem Gedichte und Geschichten, bisher nur für sich im stillen Kämmerlein. Zum erstes Mal wagte er es, sie einem Publikum vorzustellen. Und er beeindruckte die Zuhörer mit unterschiedlichen Themen. Mit der “Apfentsgeschichte“ von Gerhard Polt, einer Geschichte die selbst den Vorleser Hans Blöchl zum Lachen brachte, endete ein wieder einmal gelungener Abend mit „Kultur am Lagerfeuer“, die nächste Auflage kommt 2017
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.