Klassenerhalt für die Augsburg Raptors.

Ganz klar sicherten sich die Augsburg Raptors im dunklen Trikot den Klassenerhalt. Foto Blöchl
Um viel ging es, vergangen Samstag beim letzten Heimspiel der Football - Mannschaft Augsburg Raptors. Das Team spielt seit längerem auf der Anlage der TSG an der Schillstraße. Zu Gast beim letzten Heimspiel in der Fuggerstadt waren die Erding Bulls. Beide Teams kämpften um den Klassenerhalt, nur der Gewinner darf auch in der kommenden Saison in der Bayernliga antreten. Vor rund 600 Zuschauern bei der heimischen TSG Augsburg setzen sich die Raptors mit dem 31:0 gegen die Erding Bulls durch und konnten aufatmen, der Klassenerhalt ist geglückt. Erst in der vergangen Saison in die Bayernliga aufgestiegen, startete die Vorrunde alles andere als ruhig. Eine Woche vor dem ersten Spiel, trennten sich die „Raubsaurier“ vom bisherigen Headcoach. Zeitgleich übernahm der neue Cheftrainier Clinton Morris das Zepter und Stand nun vor der schwierigen Aufgabe ein ihm fast völlig unbekanntes Team zu trainieren und durch die Saison zu führen. Auch das Team selbst musste die Entlassung und die Neueinberufung erst einmal verdauen und akzeptieren sowie eine gemeinsame Linie finden. Unterlag man in den ersten Begegnungen, teils auch nur sehr knapp, war dennoch eine stetige Entwicklung zu sehen die nun mit dem angestrebten Klassenerhalt und vier gewonnen Spielen gekrönt wurde. „Ich bin stolz ein so junges, talentiertes und engagiertes Team als Coach trainieren zu dürfen. Die Jungs haben in kürzester Zeit unglaubliche Fortschritte und Ziele erreichen müssen und dies als Team auch gemeistert. Ich freue mich, dass wir den Klassenerhalt geschafft haben und nun die Off-Season für eine ideale Vorbereitung nützen können.“ so Headcoach Clinton Morris. So wird es auch kommende Saison wieder spannende Spiele in Lechhausen an der Schillstraße geben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.