78-Jähriger fährt ins Gleisbett der Tram, beschimpft Polizisten und flieht mit beschädigtem Auto

Ein 78_Jähriger ist vor der Polizei geflohen, nachdem er zunächst die Beamten massiv beschimpft hatte. (Foto: Symbolbild/ Christoph Maschke)

Mit einem unbelehrbaren 78-Jährigen hat es die Polizei am Montag zu tun bekommen.



Der 78-Jährige fuhr gegen 18 Uhr mit seinem Peugeot  imKreuzungsbereich Donauwörther Straße / Stuttgarter Straße in das Gleisbett der Straßenbahn und
beschädigte durch den Anstoß am Randstein den linken Vorderreifen des Wagens. Dies hielt den
Mann aber nicht davon ab, seine Fahrt fortzusetzen. Ein Zeuge teilte am Polizeinotruf mit, dass

der Peugeot auf der Felge fahrend und Funken schlagend in Schlangenlinien die Donauwörther Straße stadteinwärts weiterfuhr.

Eine Streife der Verkehrspolizei konnte den Senior im Bereich der Haltestelle „Bärenwirt“ nach mehreren, zunächst erfolglosen, Anhalteversuchen kontrollieren.
Der 78-Jährige begann sofort, die Beamten auf das Übelste zu beleidigen und bestand darauf,
seine Heimfahrt mit dem beschädigten Fahrzeug fortsetzen zu dürfen. Letztlich mussten die

Beamten das Auto samt Fahrzeugschlüssel sicherstellen, da sich der 78-Jährige standhaft
weigerte, den verunfallten Peugeot abzustellen beziehungsweise abschleppen zu lassen.

Doch auch dies hielt den Mann nicht von seinem Vorhaben ab. Als die Streifenbesatzung die Fahrtstrecke des Mannes
nach möglichen Unfallschäden absuchte, nutzte dieser die Gunst der Stunde und setzte seine
Fahrt kurzerhand mit einem Zweitschlüssel fort. Die Beamten trafen den Senior samt Fahrzeug im
Hof seines Wohnanwesens an und durften die gleichen Schimpftiraden, wie bei der ersten
Anhaltung, über sich ergehen lassen. Gegen den uneinsichtigen Beschuldigten wird nun wegen
Beleidigung und Verwahrungsbruch ermittelt.


Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrweise des weißen Peugeot behindert oder gefährdet
wurden, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeiinspektion Augsburg unter
Telefon 0821/323-2010 in Verbindung zu setzen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.