Audi rammt Kleintransporter auf der A8: 80.000 Euro Schaden

80.000 Euro Schaden entstanden am Sonntag durch einen Unfall auf der A8. (Foto: Christoph Maschke / Symbolbild)

Der 43-jährige Fahrer eines Iveco-Kleintransporters war am Sonntagmorgen auf der A 8 in Richtung Stuttgart unterwegs, als sein Fahrzeug im Bereich der Anschlussstelle Augsburg West von hinten gerammt wurde.

Er geriet daraufhin ins Schleudern, der Transporter legte sich auf die Fahrerseite, rutschte etliche Meter auf der Fahrbahn und prallte gegen die Betonschutzwand. Der Fahrer konnte sich mit Hilfe von anderen Verkehrsteilnehmern befreien.

Gerammt hatte den Transporter ein Audi A4, dessen 42-jähriger Fahrer aus Baden-Württemberg gegenüber der Polizei angab, auf den Transporter aufgefahren zu sein, den Grund dafür wisse er nicht.

In seinem Audi waren noch zwei Mitfahrer. Alle Beteiligten wurden lediglich leicht verletzt, kamen aber zur vorsorglichen Untersuchung ins Klinikum.

Vor Ort sicherten die Feuerwehren aus Gersthofen und Neusäß die Unfallstelle ab. Zur weiteren Sicherung und Säuberung kam die Betreiberfirma Pansuevia dazu.

Beide Fahrzeuge mussten im Anschluss abgeschleppt werden, der Gesamtsachschaden beläuft sich auf über 80.000 Euro. Während der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge kam es teilweise zur Vollsperrung der Autobahn in Richtung Stuttgart. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.