Dachstuhlbrand geklärt: 15-Jähriger gesteht Brandstiftung

Der Dachstuhlbrand in der Eberlestraße am Dienstag scheint aufgeklärt: Die Kriminalpolizei Augsburg hat am Mittwochabend einen 15 Jahre alten Tatverdächtigen festgenommen. (Foto: Symbolbild: Christoph Maschke)

Der Dachstuhlbrand in der Eberlestraße am Dienstag scheint aufgeklärt: Die Kriminalpolizei Augsburg hat am Mittwochabend einen 15 Jahre alten Tatverdächtigen festgenommen.

Der Jugendliche mit Hauptwohnsitz in Günzburg, lebt aktuell bei seinem Vater in Augsburg. Die Großeltern des Jugendlichen wohnen im vom Brand betroffenen Mehrfamilienhaus. Gegenüber den Beamten des Fachkommissariats gab der Tatverdächtige an, aufgrund innerfamiliärer Probleme das Feuer im Dachgeschoß gelegt zu haben.

Bei dem Brand kamen keine Personen zu Schaden. Das Gebäude selbst ist aber stark beschädigt. Die Statik müsse noch geprüft werden, vorher könne das Haus nicht betreten werden, informierte die Polizei. Den Brandschaden schätzen die Beamten auf rund 200 000 Euro.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Augsburg wird der 15-Jährige am heutigen Donnerstag dem Haftrichter beim Amtsgericht Augsburg vorgeführt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.