Kirchenbediensteter schließt Opferstockdieb in Augsburger Kirche ein

Am Opferstock einer Oberhauser Kirche machte sich ein Dieb zu schaffen. (Foto: Symbolbild-Ansis Klucis/123rf)
Ein Kirchenbediensteter einer katholischen Kirche in Oberhausen hat einen Dieb dingfest gemacht.

Er hatte einen Mann dabei beobachtet, der sich gerade darauf vorbereitete, Geld aus dem Opferstock heraus zu angeln. Geistesgegenwärtig wurde der Dieb im Vorraum der Kirche eingesperrt und sofort die Polizei gerufen.

Die Beamten nahmen den Langfinger anschließend mühelos in Empfang und stellten dann auf der Dienststelle fest, dass der 51-Jährige auffällig viel Kleingeld mitführte. Den soeben begangenen Diebstahlversuch gab der aus dem Landkreis Augsburg stammende Dieb auch unumwunden zu, für weitere gleichgelagerte Delikte sei er aber nicht verantwortlich – obwohl er gleich noch zu Protokoll gab, schon einmal, allerdings jahrelang zurückliegend, Opferstockdiebstähle begangen zu haben.

Der Mann wurde nach seiner Vernehmung wieder entlassen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.