Nach Verkehrsunfall in Oberhausen: Gaffer filmt im Vorbeifahren die Szenerie mit Handy

Ein Verkehrsunfall in Oberhausen wird für einen "Gaffer" Folgen haben. Er filmte das Geschehen während dem Vorbeifahren. (Foto: Symbolbild/Archiv)

Ein Verkehrsunfall in Oberhausen wird für einen unbeteiligten Fahrer ein Nachspiel haben. Der Fahrer fuhr zunächst an der Unfallstelle vorbei - und bremste die anderen Verkehrsteilnehmer im fließenden Verkehr ab, um, wie die Polizei in ihrer Pressemeldung vom Montag vermeldet, zu „gaffen“.

Der Fahrer filmte im Vorbeifahren die Szenerie sogar mit seinem Handy. Wofür ihn nun eine Anzeige nach der Straßenverkehrsordnung erwartet.

Verkehrsunfall an der Ampel

Der Verkehrsunfall ereignete sich am vergangenen Sonntag gegen 10.40 Uhr auf der Donauwörther Straße, als eine 30-jährige Opelfahrerin auf Höhe der Biberbachstraße das für sie geltende Rotlicht übersah und mit dem kreuzenden Ford eines 54-Jährigen zusammenprallte.

Die beiden Fahrzeuge wurden durch den Zusammenstoß in den angrenzenden Grünstreifen geschleudert, wonach sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten.

Beteiligte leicht verletzt

Der Fahrer des Ford wurde bei dem Unfall leicht verletzt, er wurde mit dem Rettungsdienst ins Zentralklinikum gebracht. Die Opelfahrerin blieb bei dem Zusammenstoß unverletzt.

Eine größere Ölspur, die durch den Unfall entstanden war, wurde durch die Feuerwehr entfernt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach Angaben der Polizei auf etwa 10.000 Euro. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.