Polizei fasst mutmaßlichen Bankräuber aus dem Bärenkeller: Verdächtiger erst 17 Jahre alt

Die Augsburger Polizei hat den mutmaßlichen Bankräuber gefasst, der am 20. August 2015 eine Sparkassenfiliale im Augsburger Stadtteil Bärenkeller überfallen haben soll.

Bei dem bewaffneten Raubüberfall soll der Mann einen Geldbetrag im unteren fünfstelligen Bereich erbeutet haben.

Die Beamten der Kripo Augsburg melden nun, dass sie nach der Auswertung der Spurenlage in Verbindung mit einem entscheidenden Hinweis nun einen Fahndungserfolg verzeichnen können. Am Mittwoch nahm die Polizei nun einen 17-Jährigen in dessen Wohnung fest. Zur Tatzeit war der junge Mann erst 16 Jahre alt.

"Der geständige Jugendliche wurde zwischenzeitlich dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt", schreibt die Polizei in ihrem Pressebericht.

Der Jugendermittlungsrichter hat den von der Staatsanwaltschaft Augsburg beantragten Haftbefehl wegen schwerer räuberischer Erpressung erlassen und in Vollzug gesetzt. "Weitere Einzelheiten zu Hintergründen der Tat sind Gegenstand der noch laufenden Ermittlungen und können zum jetzigen Zeitpunkt nicht mitgeteilt werden", betont die Polizei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.