Reifen macht sich auf A 8 selbstständig


- Ein verlorenes Autorad hat am Mittwochmorgen auf der A 8 für Chaos gesorgt.

Gegen 5.40 Uhr war ein Autofahrer in Richtung Stuttgart unterwegs, als sich auf Höhe der Anschlussstelle Augsburg-West sein linkes Hinterrad verabschiedete. Das Rad rollte bis zur Betongleitwand in der Mitte und kam auf dem linken Fahrstreifen zum Liegen.

Ein zweites Auto konnte nicht mehr ausweichen und fuhr über das Rad. Hierbei setzte sich das Rad wieder in Bewegung und gelangte auf die mittlere Spur, wo ein drittes Auto und ein viertes Auto ebenfalls nicht mehr ausweichen konnten. Zu diesem Zeitpunkt standen die anderen Unfallbeteiligten bereits alle auf dem Standstreifen. Das Rad ließ sich jedoch nicht aufhalten und rollte gegen die Fahrertüre eines folgenden fünften Autos. Durch den Aufprall löste sich der Seitenairbag aus.

Zum Glück wurde niemand verletzt. Das Rad rollte ein gutes Stück weiter und blieb letztendlich hinter der rechten Schutzleitplanke am Boden liegen. Warum sich das Rad löste, ist ungeklärt.

Den Gesamtsachschaden schätzt die Polizei auf 18 200 Euro. Zwei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.