Riesenschnauzer "Scotty" in Not: Feuerwehrtaucher retten Hund aus der Wertach

Riesenschnauzer "Scotty" wurde von der Feuerwehr an Land gebracht. (Foto: Berufsfeuerwehr Augsburg)

Einmal mehr hat die Berufsfeuerwehr ihr Herz für Tiere bewiesen: Als am Sonntag ein Riesenschnauzer auf einer Kiesbank in der Wertach "gestrandet" war, holten die Rettungstaucher den Vierbeiner zurück ans Ufer.

Gegen 16.30 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Augsburg zum Gollwitzer-Steg in Pfersee gerufen. Ein Riesenschnauzer - Schulterhöhe 65 Zentimeter - stand auf einer Kiesbank und traute sich nicht mehr durchs Wertachwasser zurück zu seinem Frauchen.

Alle Rufe blieben erfolglos. Der Hund winselte und hatte große Angst. Mehrere Zuschauer beobachteten die Aktion. Die Taucher der Berufsfeuerwehr Augsburg zogen den tropfnassen "Scotty" aus den Fluten.

"Leider kannte der Riesenschnauzer den Befehl ,Scotty, beam mich an Land' noch nicht", scherzte die Feuerwehr in ihrem Bericht. An Land schüttelte sich ein erleichterter, aber tropfnasser "Scotty" das Wasser aus dem Fell. "Alle waren glücklich und jeder bekam etwas vom Wasser ab", berichtet die Feuerwehr.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.