"Sie haben gewonnen!": Telefonbetrüger haben erneut Erfolg

Unbekannte Telefonbetrüger hatten wieder einmal Erfolg. (Symbolbild: David Libossek)

Die Augsburger Polizei berichtet erneut von Fällen des Telefonbetrugs: Über das Wochenende erhielt eine 60-jährige Frau aus Pfersee einen Anruf, von einem angeblichen Mitarbeiter der Deutschen Bank. Dieser gab an, dass die Frau 49.500 Euro gewonnen hätte. Sie hätte vergangenes Jahr beim Abschluss eines Zeitschriften-Abos bei einem Preisausschreiben teilgenommen. Da diese Angaben stimmten, glaubte die Seniorin dem angeblichen Bankmitarbeiter zunächst.

Er sagte dann zu der Geschädigten, dass sie am nächsten Tag einen Anruf der Firma “Cash- Security” erhalten würde. Dieser Anruf erfolgte dann tatsächlich am Samstag. Ein “Thomas Schmidt” forderte die Frau auf, für 900 Euro “Steam-Karten” zu kaufen. Das Geld sei für die Versicherung nötig. Die gutgläubige „Gewinnerin“ kaufte daraufhin tatsächlich die geforderten Karten und gab am Montagvormittag die Codes per Telefon durch.

Nachmittags hätte dann die angekündigte Geldübergabe stattfinden sollen. Stattdessen erhielt sie einen erneuten Anruf, bei dem ihr mitgeteilt wurde, dass ein Fehler unterlaufen sei und sie sogar 94.500 Euro gewonnen habe. Dazu wären jetzt aber 6.900 Euro Versicherung fällig. Das Geld sollte sie bei einer Postbank einzahlen, genaue Anweisungen werde sie erhalten, wenn sie bei der Bank sei. Außerdem solle sie auf gar keinen Fall Dritten gegenüber erwähnen, wozu sie das Geld benötigt. Daraufhin wurde die Angerufene misstrauisch und ging zur Polizei.

Die Polizei warnt: Wer solch einen unglaubwürdigen Anruf bekommt, solle sich die Telefonnummer notieren und unmittelbar die nächstgelegene Polizeidienststelle kontaktieren. Von dort aus kann dann geklärt werden, ob es sich um einen seriösen Anruf oder wie hier um einen Betrug handelt.(pm/cc)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.