Tumulte in Oberhauser Fastfood-Lokal: Faustschläge, Polizeistreifen und ein Zusammenbruch

Ein Mann und eine Frau bekamen während der Tumulte vor dem Augsburger Fastfood-Lokal Faustschläge ab. (Foto: Keisuke Kai-123rf.de)

In einem Fastfood-Lokal in der Ulmer Straße in Augsburg-Oberhausen ist am Montagabend eine Auseinandersetzung eskaliert. Einer Frau wurde mit der Faust ins Gesicht geschlagen, die Filialleiterin brach zusammen. Die Polizei war mit mehreren Streifenwagen vor Ort.

Der Notruf ging um 21.50 Uhr bei der Augsburger Polizei ein. In dem Fastfood-Restaurant sei ein lautstarker Streit im Gange. Mehrere Streifenbesatzungen trafen dort auf eine 32-jährige Frau und ihren 29-jährigen Begleiter, die aus bislang noch nicht geklärten Umständen in Streit mit dem Personal gerieten.

Diese zunächst verbale Auseinandersetzung verlagerte sich auf den Gehweg vor dem Lokal, wo es schließlich zu Handgreiflichkeiten zwischen dem Paar und mehreren Zeugen kam.

Faustschläge vor dem Fastfood-Lokal


Dabei erhielt ein 19-jähriger Mann, der schlichtend in den Streit eingreifen wollte, einen Faustschlag ins Gesicht und sein Hemd wurde zerrissen. Des Weiteren schlug einer der Beteiligten der 32-jährigen Frau mit der Faust ins Gesicht. So schildert die Polizei ihre bisherigen Erkenntnisse zum Ablauf.

"Die PI Augsburg 5 führt die weiteren Ermittlungen zum Tatablauf des bislang noch unübersichtlichen Geschehens", heißt es im Polizeibericht. Sowohl die 32-jährige Kundin als auch ihr 29-jähriger Begleiter standen mit über 0,9 Promille beziehungsweise 1,6 Promille erkennbar unter Alkoholeinfluss.

Filialleiterin erleidet Kreislaufzusammenbruch

Die Aufregung im Lokal war für die 49-jährige Filialleiterin zu viel - sie erlitt während des Tumults einen Kreislaufzusammenbruch und musste vom Rettungsdienst versorgt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.