Ungewöhnlicher Unfall: 55-Jähriger verletzt sich mit Kreissäge und wird am Steuer bewusstlos

(Foto: Foto: Archivbild / Symbolbild)


- Zu einem nicht alltäglichen Verkehrsunfall ist es am Samstag gegen 13.15 Uhr an der Kreuzung Neuburger Straße und Mühlhauser Straße gekommen.

Ein 55-jähriger Mann hatte sich im Vorfeld des Unfalls bei Arbeiten mit einer Kreissäge eine stark blutende Verletzung an seiner linken Hand zugezogen. Anstatt den Rettungsdienst zu verständigen, setzte sich der Mann selbst ans Steuer seines Volvo und beabsichtigte, nach Hause fahren. Offenbar verlor der 55-Jährige aufgrund der Verletzung während der Fahrt das Bewusstsein, so dass sein Pkw führungslos einen vor ihm befindlichen Ford rammte.

Im Anschluss an die Kollision rollte der Volvo mit dem bewusstlosen Fahrer langsam über einen Grünstreifen auf die Mühlhauser Straße, wo Zeugen das Fahrzeug durch Ziehen der Handbremse und Abschalten des Motors zum Stehen brachten.

Sowohl der Unfallverursacher als auch der 51-jährige Ford-Fahrer wurden vom Rettungsdienst ins Klinikum gebracht. Der unfallbeschädigte Ford war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf etwa 7500 Euro geschätzt.

Gegen den 55-Jährigen wird wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.