Weil er sein Geld für "körperliche Gefälligkeiten" ausgegeben hatte, täuschte er einen Einbruch vor

Ein Mann aus Kriegshaber hat am Dienstag, 10. Januar, einen Einbruch vorgetäuscht. (Foto: 123rf.com)

Ein Mann aus Kriegshaber hat am Dienstag einen Einbruch vorgetäuscht. Er wollte damit wohl vertuschen, dass er das Geld für "körperliche Gefälligkeiten" ausgegeben hatte.

Der Mann teilte der Polizei zunächst mit, dass in seine Wohnung eingebrochen worden sei. Die Täter hätten dabei mehrere Hundert Euro Bargeld entwendet.

Zunächst ließen diverse Spuren tatsächlich auf einen vollendeten Einbruch schließen. In der Vernehmung verstrickte sich der Mann jedoch nach und nach in Widersprüche, bis sich schließlich herausstelle, dass ein Einbruch überhaupt nicht stattgefunden hatte.

Das Bargeld hatte der Mann für körperliche Gefälligkeiten anderer Frauen ausgegeben, obwohl es eigentlich für die Haushaltskasse vorgesehen war. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.